Adventskalender

3. Türchen

von am 3. Dezember 2019

In meinem 3. Türchen befand sich eine wundervolle Geschichte über die „sieben Weltwunder“ von Jasmin, denn heute bekommen die anderen Teilnehmer mein kleines Geschenk…

***Danke liebe Jasmin!***

In meinem Sprüchekalender steht folgender Spruch:

„Leben ist Chaos. Das sollte man genießen.“

John Lydon

In den Päckchen für die Bastelmädels befindet sich zum einen ein lieber Weihnachtsgruß mit einem meiner Kärtchen, damit sie wissen, von wem es kommt und zum anderen das eigentliche Geschenk.

Erkennst Du was es ist? Es sind (Nagel-) Feilen! Die können dann die Mädels entweder tatsächlich zur Maniküre verwenden oder auch zum Basteln – ganz nach Wunsch…

***Mädels, ich hoffe Euch gefällt mein Geschenk! Vielen Dank nochmal an alle, die bei dieser tollen Aktion mitmachen! Ihr seid großartig!!***

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Kurse

Kleine Weihnachtsfeier

von am 27. November 2019

Am letzten Abend vor Weihnachten, feiere ich gerne mit meinen Tanzbegeisterten in Sonderbach, eine kleine Weihnachtsfeier. Wir sitzen gerne noch gemütlich zusammen, quatschen und Essen dabei.

Ich habe diesmal „Cheese-Cup-Cakes“ gemacht, nach einem Rezept meiner großen Tochter. Super lecker!! Und sie lassen sich sogar einfrieren…

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Nützliches

Farbmuster-Liste

von am 24. November 2019

Da die Farbe auf den Deckeln meiner Alkohol-Marker nicht zu 100% zu den Farben passen, habe ich mir eine Art Farbmuster-Liste zusammengestellt mit allen Markern die ich habe, sowie noch genügend Platz für weitere hübsche Stifte. So habe ich immer gleich einen Überblick, wie sie tatsächlich auf meinem weißen Farbkarton aussehen und muss nicht jedes Mal jeden Stift einzeln ausprobieren.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Nützliches

Suche beendet

von am 17. Oktober 2019

Keine verzweifelte Suche mehr, wenn ich nach der richtigen Nachfüllfarbe unter den ganzen Fläschchen suchen darf.

Allerdings sind die Punkte ein klein wenig zu groß geworden. Ich hätte doch nicht die kleine Handstanze, sondern einfach den normalen Locher nehmen sollen.

Ich war – leider – in dem Augenblick zu faul um nochmal von vorne anzufangen. *hüstel!* Im Nachhinein ärgert es mich ein bisschen. Vielleicht nehme ich es doch nochmal in Angriff.

Die Idee, die ich irgendwo in den weiten des WWW gefunden habe, finde ich genial. Sorry, dass ich Dir keinen genauen Link dazu geben kann. Ich habe die Kreise mit kleinen Klebepunkten auf die Flaschen geklebt und sie halten prima!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Nützliches

Gewürze neu sortiert

von am 15. Oktober 2019

Ich habe eine große Schublade voller Gewürze. Die sind „vorher“ leider alle mehr oder weniger darin rum geflogen und ich musste immer lange suchen, bis ich das richtige Gewürz gefunden hatte.

Jetzt geht es ratzfatz, denn ich habe alle Gewürze in Gläschen gefüllt und diese oben drauf beschriftet, so muss ich jetzt nicht mehr lange suchen und ich hab einen guten Überblick. Einfach genial! 

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Upcycling

Umschläge III

von am 9. Oktober 2019

Alle guten Dinge sind drei (oder mehr – *lach!*), daher  kommt jetzt der dritte Teil an Briefumschlägen. Diesmal quadratisch, praktisch, gut und mit geradem Rand.

PS: Hast Du den Unterschied an dem Umschlag mit Topfpflanzen entdeckt?! Er wird an der Seite aufgemacht, da sonst mein Papier zu klein gewesen wäre. Doch das macht gar nix!

Übrigens sind so insgesamt 25 Unikate an Briefumschlägen entstanden und es hat Riesenspaß gemacht das Papier dafür raus zu suchen. Ein bisschen anstrengend alles per Hand auszuschneiden, doch das Ergebnis herrlich!!

Bitte denk nur dran, wenn Du solche Umschläge verschicken möchtest, zum einen Dich zu erkundigen, wie hoch das Porto ist und zum anderen die Anschrift am besten auf einen weißen Etiketten-Aufkleber zu schreiben und aufzukleben, sonst kann man es vielleicht nicht lesen…

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Nützliches

Papierreste verarbeiten

von am 10. September 2019

Wie Du bestimmt schon mitbekommen hast, mag ich keine Reste, erst recht keine Papierreste. Daher habe ich mich hingesetzt und das ganze Restpapier ausgestanzt. Jetzt habe ich zwar keine Papierreste mehr, doch wohin mit den ausgestanzten Teilen?!

Ich habe sie jeweils in einen transparenten Umschlag gesteckt und diesen wiederrum hinter meiner Stanzform oder in dem entsprechendem Stempelset verstaut.

Nur ein paar wenige Motive, die ich mit den Handstanzen erstellt habe, sind in einzelnen transparenten Umschlägen in eine Minibox gewandert.

So kann ich immer erst schauen, ob nicht mein gewünschtes Motiv schon längst ausgestanzt worden ist und hoffentlich passt dann auch noch die Farbe! Mal schauen, wie effektiv diese Methode ist. Auf jeden Fall bin ich ganz viel Papier los geworden…

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Privat

Parasole-Pilze

von am 21. August 2019

Was hab ich mich gefreut, als ich am Sonntag Nachricht von einer meiner Tanzdamen bekommen habe, dass ich mir bei Ihr gerne Parasole-Pilze abholen darf. *Juhuu!!* Ich esse doch für mein Leben gerne Pilze, kenne mich leider nur nicht aus, um „alleine“ auf Pilzsuche zu gehen.

Alle Pilze sind schon weg! Die großen Schirme habe ich als „panierte Schnitzel“ gebacken, dazu  eine große Schüssel Feldsalat. Die Kleineren habe ich zu einem leckeren Sößchen mit zusätzlichen Champignons, Pfifferlingen verarbeitet und auf leckeren Eier-Pfannkuchen serviert. Und die Stengel habe ich im Dörrgerät ca. 6 Stunden getrocknet und im Anschluss zu Pulver gemahlen, als feine Note für Salate, Soßen & Co. Einfach nur suuuupppeerrr lecker!!

***Liebe Ina, auch an dieser Stelle, nochmals herzlichen Dank! Du hast mir eine riesengroße Freude gemacht!***

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

12 von 12

12 von 12 – im August 2019

von am 12. August 2019

Ursprünglich von Chad Darnell ins Leben gerufen und jetzt von Caroline Götze weiter geführt.

So geht’s: Am 12. eines Monats ganz viele Fotos machen – am besten den Tagesablauf dokumentieren. Abends 12 Bilder auswählen und posten.

Den Wochenstart habe ich heute gemütlich in der Badewanne begonnen mit einem Buch in der einen Hand, und einem Kaffee in der anderen Hand.

Hinterher habe ich mich gleich mit dicken Socken und einer Fleece-Jacke bewaffnet, denn obwohl es draußen recht angenehm ist, ist es hier in der Wohnung kühl.

Neben Wäsche waschen und dem alltäglichen Haushalts-Wahnsinn habe ich mich gleich heute Morgen um meine Kräuter gekümmert und einige Zweige abgeschnitten, damit ich wieder Räucher-Sticks zaubern kann.

Danach habe ich mich weiterhin um meine Pflanzen gekümmert. Du siehst hier Tomaten, Kürbis (oder doch Zucchini? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr!), Paprika und Aubergine.

Rondo ist mir nach oben, auf die zweite Empore, gefolgt, auf der meine Hochbeete stehen. Nach oben ging es ja noch ganz gut, obwohl die Treppe super steil ist. Doch runter ging gar nix. Also durfte ich Rondo nach viel Überredungskunst, wie einen Sack Kartoffeln – mehr oder weniger – auf die Schulter werfen und mit ihm rückwärts und in Zeitlupe die Treppe wieder runterlaufen. Mit einer Hand habe ich ihn gehalten, so gut es ging, und mir der anderen Hand mich selbst gehalten. Bei mittlerweile 25kg Kampfgewicht mit knapp 5 Monaten ist das gar nicht mehr so einfach. Ich bin immer noch schlag kaputt!

Wärend dem Mittagessen hab ich es mir auf dem Sofa bequem gemacht und habe eine Folge, der vor kurzen begonnenen Serie, geschaut.

Als Nachtisch gab es „membrillo“, das ist ein Art Quittengelee nach spanischer Art. Das Gelee ist so fest, dass man es schneiden kann. Es hält sich unheimlich lange und schmeckt sehr gut als Vor- oder Nachspeise mit einem Stückchen herzhaftem Käse. Auch in dünn geschnittenen Scheibchen auf einem Stück Brot mit Butter macht es sicht ganz gut. Mmhh, lecker! Ich hatte es als Nachtisch, nachdem ich mir ein Teller Thai-Kokos-Hähnchensuppe aus der Tiefkühltruhe aufgewärmt hatte. Ich liebe es Suppen & Co. portionsweise einzufrieren und bei Gelegenheit, wie z.B. für mein Mittagessen, einfach aufzutauen. Ruckzuck habe ich somit eine warme Mahlzeit!

Und zu guter Letzt bin ich gerade dabei meine Alkoholmarker neu zu sortieren und eine Farbliste anzulegen, damit ich eine „Farbprobe“ gleich zur Hand habe. Leider lässt heute meine Feinmotorik etwas zu wünschen übrig und daher hab ich doch ganz schön oft aus dem Kästchen gemalt. Nun ja, so ist es halt. Noch dazu habe ich mit Entsetzen fest gestellt, dass mein dunkel grauer Granitfarbton leider ausgetrocknet ist. Ob ich wohl den Deckel doch nicht fest genug verschlossen hab?! Nun ja, der kommt dann gleich mal auf meinen Wunschzettel für die nächste Bestellung.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen