Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #599

von am 30. Oktober 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Es hat keinen Zweck, gegen schlechte Laune hilft bei mir einfach nur basteln… *lach* Das ist bei mir DAS Mittel überhaupt. Einige kleine und große Projekte stehen auch noch auf meiner To-Do-Liste, die ich unbedingt vor Weihnachten fertig machen möchte. Daher werde ich den bevorstehenden Lockdown nutzen und ganz viel basteln, um nicht in den Herbst-Winter-Corona-Blues zu verfallen. Wenn ich schon keine Kurse mehr halten kann, dann versuche ich zumindest mir und meiner Seele etwas Gutes zu tun. Und die Beschenkten freuen sich bestimmt auch darüber. Also ist es auch „Seelen-Balsam“ für die anderen.

2. So schön ein leuchtender Kürbis auch ist, ich finde es absolut eklig ihn auszuhöhlen. Früher haben das unsere Kids gemacht und hatten richtig Freude daran. Für mich ist das nix. Obwohl sie natürlich echt toll aussehen. Doch selbst mit Handschuhen mag ich es nicht. Und die Kids sind nun mal schon alle aus dem Haus. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass in ein paar Jahren unsere kleine Enkeltochter auch Spaß daran hat und sie mir dann so einen leuchtenden Kürbis schenkt. Das „Werkzeug“ liegt noch in der Herbst-Halloween-Kiste und wartet auf seinen Einsatz…

3. In einem Monat sind hoffentlich alle Adventskalender verteilt und die Wohnung schön weihnachtlich dekoriert. Ich liebe die Weihnachtszeit! Und freu mich jetzt schon auf die ganze Deko. Gestern habe ich die Kerzen für den Advent, Glöckchen und ein paar Kleinigkeiten mehr gekauft. Bin gespannt, was ich noch alles an Deko in den Kisten habe. Und hoffentlich sind keine Mäuschen rein gekommen. Einige Deko-Elemente bleiben bei mir allerdings das ganze Jahr über stehen, obwohl ich sie ursprünglich für Weihnachten gemacht habe, wie z.B. diese Kugel mit dem „schwebenden“ Engel in der Mitte, die Kronenkissen, der Weihnachtsstern und die Elfe.

4. Ich mag Halloween. Die Deko, das Süßigkeiten sammeln gehen mit den Kids – obwohl wir das jetzt schon ein paar Jahre nicht mehr machen, da unsere Kids mittlerweile schon erwachsen sind – und vor allem das Basteln. Wobei ich dieses Jahr kaum dazu gekommen bin – unser Urlaub mit der Trude (WoMo) kam dazwischen – und ich muss gestehen, obwohl ich sooo viele Stempel und Stanzen habe, habe ich kaum etwas zu Halloween. *seufz* Was ich gar nicht mag, ist erschreckt zu werden oder gruselige Sachen!! Dafür bin ich absolut nicht zu haben. Meine Kids und mein Lieblingsmensch sind da schon anders drauf. Sie waren schon öfters auf Burg „Frankenstein“ und haben sich zu Tode erschrecken lassen! Nichts für so ein zartes Seelchen, wie mich!

5. Mein Lieblingstee ist Nana-Pfefferminz-Tee, und wenn er auch noch frisch gepflückt in meiner Tasse landet, bin ich im siebten Himmel. Auch schwarzer Tee oder Kräutertee mag ich gerne. Jasmin-Tee nur selten, doch bitte, bitte nur keinen Früchtetee!! Damit kannst Du mich jagen. Den darf dann mein Lieblingsmensch trinken.

6. Einen Snack am Abend hatte ich schon ewig nicht mehr. Da wir recht spät zu Abend essen – zwischen 20.00Uhr und 22.00Uhr – ist ein Snack eigentlich nicht mehr nötig. Den Snack haben wir meist nur am Wochenende, doch dann eher um den Nachmittag herum, die sogenannte „merienda“ auf spanisch. Das können ein paar Kekse sein, ein kleines Stück Kuchen, aber auch ein Stück Obst oder eben auch in der deftigen Variation, wie eine kleine Brotzeit, eine trockene Bratwurst, oder, oder, oder… Es gibt sooo viele Variationen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf ein leckeres Abendessen beim Italiener mit unserer Großen, morgen habe ich geplant, im kleinen Kreise der Familie den Geburtstag unserer zwei Großen zu feiern und Sonntag möchte ich einen schönen entspannten Tag mit meinem Lieblingsmensch verbringen!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #598

von am 23. Oktober 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Die Welt ist krank. In meinen Augen jedoch nicht nur wegen Corona, sondern auch in Bezug auf die ganze Umweltverschmutzung, etc. Ich versuche hier jeden Tag meinen Beitrag zu leisten und so weit wie möglich auf Plastik zu verzichten und Müll zu vermeiden. Generell kaufe ich so viel wie möglich „unverpackt“. Was mich allerdings dabei ärgert ist, dass die Sachen dann meist wesentlich teurer sind. Das finde ich schon doof.

2. Es nervt mich sooo unendlich, die Ausbreitung des Corona Virus. Ich weiß schon gar nicht mehr, was ich noch dazu sagen soll. Dieser blöder Virus bringt einfach alles durcheinander und geht mir allmählich tierisch auf den Keks. Zum Winterblues gesellt sich bei mir jetzt auch noch der Coronablues. Ahhh!! Ich hab Fernweh!! Ich möchte endlich wieder auch ins Ausland reisen können!! Und zwar ohne Angst vor Ansteckung!

3. Ich persönlich bin immer mit Maske unterwegs. Habe fast immer mehr als nur eine dabei. Im Auto sind immer zwei in Reserve und in meiner Handtasche ist auch noch eine. Selbst in der Trude (WoMo) warten welche auf ihren Einsatz. Es ist schon fast ein Stück Normalität geworden. Und so wie ich Schuhe, Jacke und Mütze anziehe, wenn ich aus dem Haus gehe, ziehe ich eben auch die Maske drüber. Im Prinzip ganz einfach.

4. Bei meinem Tanzkurs werde ich von Astrid immer gut informiert, wie denn im Moment die aktuellen Spielregeln sind, etc. So mussten wir z.B. in die große Turnhalle zum Tanzen ausweichen und uns wegen den Tanzzeiten ein paar Gedanken machen. Jetzt tanzen die Anfänger und die Fortgeschrittenen im Wechsel und ich muss sagen, dass ist für alle die beste Lösung. Auch für mich. Denn drei Stunden am Stück zu tanzen war schon heftig. Solange sich die Situation nicht weiter verschlechtert werde wir es so beibehalten – vielleicht sogar auch nach Corona…

5. Es gibt gute Gründe, um nicht zu verzweifeln. Wir bleiben hoffentlich alle schön optimistisch!! Und glauben an das Beste für uns alle. Ja ich weiß, ich hab da eine große Portion Optimismus in Petto. Doch anders kann ich nicht…

Ach ja, lies mal OPTIMISMUS rückwärts… Da steht SUMSI MIT PO!! *lach* Ist das nicht süß!! Und apropos lachen, wenn wir alle mehr lachen würden, würde das auch schon ganz viel verändern. Denn auch Lachen stärkt das Immunsystem. Also auf was wartest Du?! Hahahahahahahaha…

6. Ich habe noch keine Unmengen an Klopapier gekauft. Ich bestelle sowieso immer online und nehme da ausschließlich aus Bambus hergestelltes Klopapier. Genauso mache ich es übrigens mit Küchenpapier, Kosmetik- und Taschentüchern. Selbst bei Wattestäbchen. Es gibt so ziemlich für alles eine Alternative aus Bambus.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen TV-Abend mit meinem Lieblingsmensch, morgen habe ich geplant, auf eine klitzekleine Geburtstagsfeier von unserem Freund Torsten zu gehen und Sonntag möchte ich unbedingt an den Adventskalendern weiterbasteln!

Übrigens ist dieser Freitagsfüller ein Experiment von Barbara gewesen, denn sie hat genau den gleichen Freitagsfüller wie hier benutzt.

Sieht jetzt alles anders aus als damals? Oder hat sich unsere Sichtweise nicht groß verändert? Ich werde gleich selbst mal schauen, was ich damals dazu gepostet habe…

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #597

von am 16. Oktober 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Auch du je, meine To-Do-Liste wächst und wächst und vor allem stehe ich mit meinen „Kleinigkeiten“ für die Wichtel- und Adventskalender-Aktionen leicht unter Zeitstress. Der Urlaub hat mich ganz aus dem Zeitplan geworfen. Nächste Woche werde ich mich gleich darum kümmern.

2. Jammern auf hohem Niveau. Das können viele Menschen sehr gut. Selbst ich gehöre da manchmal dazu… *Augenroll*

3. Nebeneinkünfte sind nicht schlecht. Manch einer kann sich dadurch einen super tollen Urlaub ermöglichen oder auch andere Herzenswünsche, die man sich sonst vielleicht nicht leisten kann.

4. Ein paar Gramm Speck loszuwerden ist vielleicht doch möglich. Ich müsste es einfach nur mal in Angriff nehmen, oder? Kennst Du die App Yaz*o (Beim Stern bitte ein i einfügen)? Hast Du damit schon Erfahrungen gesammelt und möchtest mir vielleicht davon erzählen? Oder kannst Du mir etwas anderes empfehlen um „am Ball“ zu bleiben? Kalorien oder Punkte zählen mag ich eigentlich nicht wirklich, doch mir fällt nichts besseres dazu ein.

5. Aufpassen, dass man weniger Kalorien zu sich nimmt, als man verbraucht, ja, das weiß ich. Doch das alleine hilft mir irgendwie nicht weiter. Vielleicht hast Du ja die zündende Idee für mich?!

6. Ich hab zwar noch keine Weihnachtsgeschenke gekauft, doch schon die eine oder andere Idee, wer, was bekommen könnte. Mal schauen, ob unsere Family diese Jahr auch wieder ein „Buchstaben“-Wichteln veranstalten möchte. Das werden wir dann spätestens Ende Oktober abklären – wie jedes Jahr. Ich freu mich schon sehr!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen Abend mit unserer Enkelin, morgen habe ich geplant, vielleicht ein bisschen Bummeln zu gehen und Sonntag möchte ich den letzten gemeinsamen Urlaubstag mit meinem Lieblingsmensch genießen!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #596

von am 9. Oktober 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Mein altes Ich stand öfters unter Stress, mein neues Ich ist da schon viel entspannter. Schon aus dem Grund, dass Stress meine Fibromyalgie-Schübe auslöst, versuche ich ganz entspannt und stressfrei in den Tag zu starten und was soll ich sagen, es hilft mir ungemein. Ich bin super froh und sehr dankbar, dass mir dies mein Lieblingsmensch ermöglicht.

2. Schon als junges Mädchen musste ich immer Verantwortung übernehmen, vor allem für meine fünf Jahre jüngere Schwester. Ich war sozusagen immer ihre „2. Mama“, da unsere Eltern immer Schichtdienst hatten und wir uns öfters auch mal selbst versorgen mussten.

3. Ja nun, ich sollte nicht so viel Getreide essen, das weiß ich. Doch vor allem jetzt im Urlaub ist es für mich immer sehr schwierig mich daran zu halten. Es schmeckt einfach zu gut… *seufz*

4. Muskelkater ade – jetzt sofort, bitte. Wir waren die letzten Tage sehr viel Wandern, vor allem bergauf und bergab und daher haben wir ziemlichen Muskelkater bekommen und mit einer heißen Wanne können wir uns in der Trude (WoMo) nicht verwöhnen.

5. Der große Unterschied in unserer Urlaubsplanung… Ich werde keine mehr machen, denn so, wie wir es jetzt handgehabt haben, hat es mir am besten gefallen. Wir legen nur ganz, ganz grob die Richtung fest und schauen dann, wo wir einen schönen Stellplatz in dieser Richtung bekommen. So haben wir es die letzten Tage gemacht und…

6. …es macht mich bzw. uns glücklich. Uns nimmt es jede Menge Stress, denn wir können jeden Tag auf’s neue entscheiden, wie weit wir weiter fahren möchten und was wir alles sehen möchten.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich schönen Stellplatz, morgen habe ich geplant, noch ein Stückchen weiter fahren und Sonntag möchte ich vielleicht schon wieder im Schwarzwald sein!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #595

von am 2. Oktober 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Ich rieche frisch gekochten Kaffee.

2. Ich versuche jeden Tag einen guten Stellplatz für uns zu finden.

3. Ich sehe ganz viel Wald um uns herum.

4. Ich höre den Wind zwischen den Blättern rascheln.

5. Ich trage drei Paar Socken, während ich in der Trude (WoMo) sitze und diesen Eintrag schreibe.

6. Ich esse lauter leckere Dinge aus der Region.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den nächsten, hoffentlich guten Stellplatz für heute Nacht, voraussichtlich am Chiemsee (heute sind wir noch am Tegernsee), morgen habe ich geplant, nach Schönau am Königsee zu fahren und Sonntag möchte ich bei Waging am See übernachten!

Bin gespannt, ob alles so klappt wie ich es mir vorstelle…

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #594

von am 25. September 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Ich bin stolz, auf meine Familie. Wir sind ein super tolles Team.

***Ich liebe Euch von ganzem Herzen!***

2. Der Kühlschrank ist definitiv nicht der richtige Platz für jegliche Art von Senf. Ebenso sollte man nur mit Holz- oder Plastikbesteck in das Senfglas rein. Alles andere wäre nicht gut für den Senf – so hat man uns in der Historischen Senfmühle in Cochem informiert. Und was soll ich sagen, seitdem halten wir uns dran und der Senf schmeckt noch super lange super gut. Jetzt ist er allerdings leer. Doch im November bekomme ich wieder Gelegenheit dazu, mich mit dem leckeren Senf wieder einzudecken, denn es ist eine weitere Tour an die Mosel und nach Cochem geplant.

3. Um den Hals trage ich ab Herbst bis Frühling gerne weiche Tücher. Ich bekomme recht schnell Hals- und auch Nackenschmerzen, da tut mir so ein Tuch richtig gut. Was ich nicht mag, sind Schals aus Wolle, die sind mir irgendwie zu dick, zu fest und meist zu kratzig.

4. Manche Eltern machen einfach zuviel Drama bei der Erziehung ihrer Kinder. Ich kenne da so manche „Helikopter“-Eltern… Dabei kann alles so einfach sein. Uns war es immer sehr wichtig, unsere Kids schon früh zu selbständigen Individuen zu machen, die auch selbst entscheiden dürfen und auch die Verantwortung für ihr Handeln übernehmen. Und wie es scheint, hat es recht gut funktioniert. Ich bin sehr stolz auf jeden einzelnen unserer Kinder und jedes Kind ist auf seine eigene Art etwas ganz besonderes.

5. Gestern Abend habe ich noch alle Klamotten für meinen Lieblingsmensch gepackt. Heute sind dann meine dran, mit den restlichen Sachen die noch mit müssen. Ich hoffe, ich schaffe alles im zeitlichen Rahmen, wie ich es mir vorstelle. Irgendwie rennt heute wieder die Zeit und nach der letzten Nacht, bin ich gerädert. Ich hatte so einen doofen Traum, dass ich Zwangsverheiratet werden sollte, obwohl ich schon verheiratet war und Kinder hatte… Und die einzige Lösung, die ich gefunden habe, war, auszuwandern und das in Highheels. Also manche Träume machen einen doch fix und fertig, oder? Kennst Du das auch? Oder die Träume, bei denen Du hinterher nicht mehr weißt, ob es Dir tatsächlich passiert ist oder eben doch nur ein Traum war… Ich kann Dir sagen, was für eine Aufregung… *lach*

6. Astern sind doch, glaube ich, Herbstblumen. Oder? Mit Blumen und Pflanzen allgemein kenne ich mich leider nicht so gut aus. Ich habe nicht wirklich einen grünen Daumen. Mein Lieblingsmensch hat schon immer gesagt, dass ich sogar Plastikblumen „klein“ kriege… Das sagt dann wohl alles! Wobei meine Orchideen es schon lange mit mir aushalten…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Ankommen in Markt Rettenbach, wo wir die nächsten Tage verbringen werden, morgen habe ich geplant, die erste Tour mit unseren Freunden zu genießen und Sonntag möchte ich, dass es genau so schön weitergeht!

Also, wie Du jetzt sicherlich mitbekommen hast, sind wir die nächste Zeit mit Trude auf Tour. Doch keine Angst, ich konnte alles soweit vorbereiten, dass Du trotz allem jeden Tag etwas Neues auf meinem Blog sehen wirst. Unsere Tour – diesmal Richtung Allgäu und Bayrischer Wald – zeige ich Dir allerdings erst nach unserer Heimkehr! Ich hoffe, ich kann viele schöne Eindrücke sammeln.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #593

von am 18. September 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Es gibt Rezepte, da könnte man echt noch ein bisschen was verbessern. Und dann gibt es Rezepte, die sind nahezu perfekt! Die Geschmäcker sind ja Bekannterweise so unterschiedlich… Was mich da am Cook*doo vom TM6 besonders stört, ist, dass ich die Rezepte nicht für mich im TM6 abwandeln kann. Ich müsste mir dann selbst ein Rezept dazu schreiben. Also das wäre etwas, was ich unbedingt noch verbessern würde. Ansonsten ist die Idee einfach klasse! Und viele Rezepte sind echt super lecker! Mein TM6 ist täglich in Gebrauch. Gestern, z.B., war es noch so schön warm, dass ich den Jungs und mir einen geeisten Kaffeeschaum serviert habe – natürlich für meine Bedürfnisse abgewandelt! *lach* Und für das Abendessen „Schnitzelklein auf Toast“ habe ich den Basilikum-Pesto darin gemacht.

2. Die Rückerstattung der stornierten Flugtickets im Juni nach Spanien dauerte zwar recht lange, doch das Geld war gestern letztendlich wieder auf meinem Konto. Da hat L*fthansa Wort gehalten und alles wieder erstattet. Wie schön! Wenn ich fliege, dann fliege ich tatsächlich mit o.g. Fluggesellschaft. Ein bisschen Luxus darf es dann dabei schon sein. Mit der ganz günstigen Alternative habe ich zwar auch schon meine Erfahrungen gesammelt – ist aber nicht so ganz meins. Am allerliebsten ist es mir allerdings mit dem Auto inkl. Übernachtung an der spanischen Grenze oder eben schön gemütlich mit unserer Trude (WoMo). Dauert dann halt etwas länger – ist für mich allerdings wesentlich entspannter als zu Fliegen!

3. Meine Freundin Jenny hat mir letztens erzählt, wie toll es doch wäre, wenn man sich an seinen Lieblingsort „beamen“ könnte, und mir sozusagen die Vorteile näher gebracht. Was hab ich da gelacht. Eine geile Idee wäre das natürlich schon! Mal eben kurz zu meinen Eltern auf einen Kaffee oder donnerstags mit auf den Markt und Churros Essen. Wenn mein Lieblingsmensch Heim kommt, mal eben noch kurz eine Runde am Strand drehen und das kühle Nass genießen. Oder vielleicht doch, eben mal kurz in die Berge. Das wäre doch herrlich!

4. Meine Mutter und meinen Vater vermisse ich sehr. Wie Du sicherlich schon mitbekommen hast, leben sie in Spanien. Da kann ich nicht einfach mal schnell auf einen Kaffee vorbei gehen (siehe Punkt 3 – *lach*). Und dank Corona war es uns dieses Jahr überhaupt noch nicht möglich hinzufahren. Doch bei der 2. großen Welle dort, vergeht einem auch ein wenig die Lust. Da muss ich mich wohl noch ein Weilchen gedulden, obwohl das zum einen überhaupt nicht meine Stärke ist und zum anderen wir bald Urlaub haben. Das ist sooo doof!! *seufz* Da muss ich echt schauen, dass ich in kein (Depri-) Loch falle!

5. Jetzt, wenn die Tage kürzer und kühler werden, bekomme ich oft kalte Füße. Ich glaube, ich habe mir dadurch sogar eine Blasenentzündung eingefangen. Auf jeden Fall hab ich da unten gerade ziemlich Aua… *seufz* Und das schlimmste daran ist, dass mir meine Tabletten, die mir super gut und super schnell Abhilfe schaffen, leer sind. Ich muss heute noch unbedingt in die Apotheke! Bis dahin, werde ich versuchen ganz, ganz viel zu trinken, um das Ganze auszuspülen und vielleicht gleich noch ein heißes Bad nehmen. Hoffe es hilft!

6. Die erste Kürbissuppe habe ich dieses Jahr schon im August gegessen, da war nämlich der erste Kürbis in unserem Garten schon reif. Mir schmeckt sie mit Kokos und Ingwer sehr gut und dazu ein Garnelen-Spieß. Mmhh, lecker! Ich hab auch ein Rezept für die Suppe, in dem Orangensaft rein kommt, doch das andere schmeckt mir besser. Und für die Suppe nehme ich am liebsten den Hokkaido-Kürbis, den braucht man nämlich nicht zu schälen! Ist aber auch generell mein Lieblingskürbis!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen gemütlich Abend bei unseren Freunden Richi & Steffi in Guntersblum, morgen habe ich geplant, auszuschlafen und Sonntag möchte ich ganz entspannt den Tag genießen und mal nach den Babykatzen „Gizmo“ und „Caruso“ unseren großen Tochter schauen, da sie arbeiten muss! Die sind noch sooo winzig und schüchtern!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #592

von am 11. September 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Man muss nicht immer gleich alles „neu“ kaufen. Oftmals findet man auch tolle Sachen, die nur wenig gebraucht sind. Und manchmal kann man auch vieles selbst machen, auch mit Dingen, die man sonst vielleicht wegwerfen würde. So recycle ich z.B. Eierkartons und mache daraus Kaminanzünder oder benutze sie zur Anzucht für Gemüse, Kräuter, etc. Das gleiche gilt auch für leere Klopapierrollen. Auch leere Gläser werden selten weggeworfen. Ich benutze nämlich keine Plastikschüsseln, sondern nur diese Gläser für den Vorrat, zum Einfrieren oder wenn die Kids Reste vom Essen mitnehmen möchten. In den leeren Milch- und Sahne-Glasflaschen bewahre ich Nudeln & Co. in einem Regal in der Küche auf – was auch gleich noch dekorativ ausschaut. Manchmal ist es auch die ideale Geschenke-Verpackung und vor allem leisten wir damit einen guten Beitrag zur Umwelt.

2. Soviel Müll wie sich immer ansammelt, das ist doch ungeheuerlich. Ich versuche immer vieles in unverpackter Form einzukaufen, und wenn das nicht geht, dann zumindest in der Großpackung um Müll zu vermeiden. Ganz schlimm finde ich es, wenn z.B. Orangen, geschält und in einer Plastikbox, zum Verkauf angeboten werden. Kauf doch die Orange so, schäl sie dir selbst und nimm den Duft war, der dabei entsteht, und zum Schluss kannst Du Deine Orange ganz genüsslich verspeisen. Lecker! Und noch was für die Umwelt getan. Dies gilt übrigens für viele Bereiche… Und wenn sich bei Dir nach dem Einkaufen doch noch „Müll“ angesammelt hat, dann schau, ob Du daraus nicht noch etwas machen kannst… Es gibt sooo viele Möglichkeiten! Sei kreativ und erfinderisch!

3. Praktischerweise bin ich beim Einkaufen immer gut ausgerüstet. Mit Flaschen, Gläsern, Baumwoll- und Netztaschen geht’s zum regionalen und saisonalen Einkauf in die Nachbarschaft. Unsere Enkelin kennt das mit ihren 2,5 Jahren schon sehr gut, was alles in die Einkaufstasche muss, bevor wir gemeinsam einkaufen gehen. Ihr liebster Stopp ist die Milchtankstelle, denn dort liegen immer ein paar Bücher oder Spielsachen zum kostenlosen Mitnehmen bereit. Und wenn sie etwas nicht mehr haben möchte, dann legen wir es dort auch ab, damit sich das nächste Kind darüber freuen kann. Tolle Idee übrigens! Auch ich hab schon das eine oder andere interessante Buch dort mitgenommen und auch welche abgestellt. So einen „Bücherschrank“ gibt’s bestimmt auch in Deiner Nähe!

4. Viele Rezepte finde ich viel zu süß. Meistens kann ich zwischen 1/4 und 1/3 weniger Zucker nehmen als angegeben. Oder tausche es aus gegen Kokosblütenzucker oder auch mal Honig. Bei manchen Rezepten muss es allerdings wirklich Zucker sein, sonst klappt es irgendwie nicht, zumindest bei mir nicht. Was machst Du, um Zucker zu reduzieren? Birkenzucker mag ich nicht besonders, obwohl viele darauf schwören…

5. Der Herbst beginnt für mich Mitte September – also nächste Woche… Bin gespannt, ob wir dann auch schon den Kamin anmachen müssen, oder ob es abends noch warm ist. Die ersten Blätter liegen schon auf der Wiese von den angrenzenden Bäumen. Jetzt beginnt die Zeit, in der ich wieder gut auf mich aufpassen darf, damit ich keine Erkältung bekomme und vor allem auf meine Gelenke, dass sie nicht auskühlen, denn dann habe ich wieder vermehrte Schmerzen durch die Fibro…

6. Jeden Monat stehen bei uns viele Geburtstage an. Manchmal mehr familiäre und manchmal mehr im Bekannten- und Freundschaftskreis. Ab Oktober bis Mai sind es nie weniger als 10 Geburtstage im Monat. In den Sommermonaten ist es etwas weniger, dafür stehen dann Grillpartys an… *lach* Unser Freund Torsten sagte vor Kurzem zu mir, dass wir ja ganz schön im Freizeitstress wären, mit den vielen Terminen am Wochenende… Und unsere Freundin Antje meinte dann nur, wie es wohl werden wird, wenn wir dann im Rentenalter sind… Dann sehen wir uns wohl gar nicht mehr… *lach* Das Wochenende ist in der Tat immer viel zu kurz und rucki-zucki vorbei…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend Nachmittag freue ich mich auf ein Beratungsgespräch für ein Whirlpool und evtl. noch eine Infrarotkabine (man kann ja schon mal Informationen sammeln und schauen, ob es überhaupt passen würde…), morgen habe ich geplant, einen „Blumenerde“-Nachtisch zu zaubern, denn wir sind abends zum Essen eingeladen und wir bringen den Nachtisch mit. Toll wäre es, wenn ich noch die Zeit hätte, ein paar Gänseblümchen pflücken zu gehen. Gibt es die jetzt noch? Damit könnte ich dann den Nachtisch dekorieren und das Beste daran ist, dass man Gänseblümchen tatsächlich Essen kann… Und Sonntag möchte ich den Geburtstag meines Papas feiern, wenn auch nur per Whats*pp mit ihm, denn meine Eltern leben ja in Spanien und Corona macht uns nach wie vor einen Strich durch die Rechnung. *seufz*!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #591

von am 4. September 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Wenn ich durch meine Nachbarschaft laufe, sehe ich kaum jemanden, denn hier gibt es nur ganz wenige Häuser, sondern ganz viel Wald. Genau richtig für uns. Noch dazu führt nur eine kleine enge Straße zu unserem Haus und da bin ich froh, wenn kein Gegenverkehr kommt. Denn rückwärts fahren ist schon so eine Sache, doch rückwärts und Buckel hoch oder Buckel runter, ist noch viel schlimmer…

2. Schnelle und einfache Gerichte koche ich am liebsten. Wobei eigentlich koche ich grundsätzlich sehr gerne – ganz egal ob schnell und einfach – oder auch über mehrere Stunden. Mir macht es sehr großen Spaß zu kochen, meine Familie und Freunde damit zu verwöhnen und das Essen so richtig zu genießen. Meistens ist es so, dass ich – von den Sachen, die man einfrieren kann – gleich ein paar Portionen mehr koche und bei einer anderen Gelegenheit zur Hand habe.

3. Das Leben ist schön! Das versuche ich mir jeden Tag als Mantra aufzusagen, denn im Moment läuft es irgendwie nicht rund. Es darf jetzt gerne wieder etwas runder und gemütlicher werden. Der Stress der letzten Wochen darf jetzt wieder gehen.

4. Mein Schaukel-Sessel auf der Terrasse ist kuschelig und gemütlich. Der ist von dem schwedischen Kaufhaus und hat schon einige Jahre auf dem Buckel, doch ich finde ihn immer noch super bequem. Selbst bei Schmuddelwetter setze ich mich gerne mit Decke, dicke Socken, Mütze und einer Tasse Kaffee raus und lese dort ein bisschen oder genieße die Ruhe oder das Vogelgezwitscher. Einfach herrlich!

5. Hokkaido-Kürbis ist im Herbst mein Lieblingsgemüse. Ganz egal ob gefüllt, als Suppe, im Backofen gebacken, oder, oder, oder. Auch den „Bratkartoffel“-Kürbis oder der „Mikrowellen“-Kürbis schmecken mir sehr gut. Der Bratkartoffel-Kürbis wird tatsächlich wie Bratkartoffeln verwendet und den Mikrowellen-Kürbis mache ich zwar nicht, wie vorgegeben in der Mikrowelle (wir haben nämlich keine), sondern im Backofen und er schmeckt leicht nach Maronen. Sooo lecker! Ein bisschen Schmand dazu und fertig! Ich hoffe, dass auch dieses Jahr das Kürbisfest stattfinden kann und ich mich wieder mit unseren Lieblingssorten eindecken kann.

6. Manchmal ist es besser wenn es ich eine Tanzanleitung in der Hand halten kann, vor allem bei komplizierteren „Line Dance“ – Tänzen. Aus diesem Grund habe ich mir die Mühe gemacht und sie alle in ein Postkarten-Format gebracht und sie ausgedruckt. Jetzt in meinem Tanzordner griffbereit aufbewahrt, kann ich sie zu meinen Tanzkursen mitnehmen und muss nicht immer zum Laptop rennen und suchen. Dieses Mal vereinfacht mir die Papierversion das Leben… 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend Nachmittag freue ich mich auf unsere Freunde Jenny & Benny, mit denen wir gemeinsam eine Boden für Ihre Terrasse raussuchen gehen, morgen habe ich geplant, mit Lieblingsmensch und Enkeltochter zu unseren Ältesten zu fahren und dort zu Mittag zu essen und Sonntag möchte ich einen entspannten Tag zu Hause verbringen!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #590

von am 28. August 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Für fünf Euro, plus nochmal fünf Euro, bekomme ich im Internet gerade mal ein 250gr. Päckchen von meinem spanischen Lieblings-Kaffee. *seufz* Es ist echt der Wahnsinn, hier kostet er fast doppelt so viel wie in Spanien selbst. Doch es ist für mich eben ein Stückchen Heimat, das ich mir jeden Morgen gönne.

2. Den Teppich vor meiner Haustür müsste ich unbedingt mal in die Waschmaschine stecken. Von seiner ursprünglichen Farbe ist nichts mehr zu erkennen. So oft wie wir alle rein und raus gehen ist das auch nicht verwunderlich. Vielleicht kauf ich jedoch auch demnächst mal wieder einen neuen.

3. Wie könnte ich denn nicht traurig sein, wenn gleich zwei lieb gewonnene Wesen nicht mehr da sind?! Doch ich versuche positiv zu bleiben und in kein tiefes Loch zu fallen… Bringt ja doch nix, da müsste ich mich nur wieder selbst an den Haaren raus ziehen. Das hatte ich vor einigen Jahren schon mal, möchte ich nicht nochmal! War nicht wirklich schön!

4. Einige Wochen konnten wir jetzt nicht mit Trude (WoMo) wegfahren, weil sie in der Werkstatt war, aber das holen wir jetzt nach. Sie hat neue Bremsen und einen „Service“ bekommen, jetzt können wir wieder durchstarten. Die nächste Tour ist für kommendes Wochenende geplant. Hoffe es kommt nichts mehr dazwischen. Wohin weiß ich allerdings noch nicht… Das entscheiden wir wahrscheinlich wieder ziemlich spontan.

5. Für alle Fälle bin ich immer gut gerüstet, ganz egal ob zu Hause oder in der Trude. Mich kann so schnell nichts überraschen. Ich liebe es z.B. bei „Spontan-Besuch“ zu improvisieren und noch etwas Leckeres zu zaubern. Doch auch in anderen Bereichen bin ich immer gut gerüstet, so dass ich sehr spontan auf alles mögliche reagieren kann. Und das ist gut so, sehr gut sogar, denn das nimmt mir ganz viel Stress!

6. Unser Mittwochs-Stammtisch ist immer das Highlight der Woche. Schon seit ein paar Wochen treffen wir uns immer mittwochs bei unseren Freunden Jenny & Benny und kochen und essen dort gemeinsam, nachdem die Jungs an einem Gemeinschaftsprojekt gearbeitet haben. Da probieren wir immer die tollsten Sachen aus. Letzten Mittwoch haben wir selbstgemachte Pizza auf dem Grill gebacken. Die hat so was von gut geschmeckt!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf weiße Wände, denn wir sind am Streichen, bzw. am Ausbessern von Flecken…, morgen habe ich geplant, einen Käsekuchen vom Blech zu backen, als auch ein neues Rezept für Kartoffelsalat für Jenny’s Geburtstags-Party 2.0 zu probieren und Sonntag möchte ich mal nix tun, sondern entspannen. Ich hab schon seit Tagen so ein komisches Augenzucken…!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen