Montagsstarter | Privat

Montagsstarter #24/2021

14. Juni 2021

Eine Aktion von antetanni und Martin. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer montags! – Außer dieses Mal… Heute ist nämlich schon Dienstag… 

❶ Meine Neurodermitis nervt mich gerade sehr. Keine Ahnung warum ich gerade jetzt wieder einen Schub bekommen habe. Es war jetzt echt lange okay und heute Morgen bin ich wieder mit offenen Stellen zwischen den Fingern aufgewacht. Das heißt für mich, dass ich wohl den heutigen Tag mit „abgeschnittenen“ weißen Baumwoll-Handschuhen rumlaufen werde. Abgeschnitten, weil ich die Fingerkuppen abschneide für mehr Bewegungsfreiheit und ein besseres „Körper“-Gefühl.

❷ Dass ich bei unserer Trude (WoMo) öfters selbst am Steuer sitze, wäre sinnvoll. Bis jetzt bin ich sie nur einmal auf der französischen Autobahn gefahren. Im Stadtverkehr habe ich mich noch nicht getraut. Dabei ist es doch einfach nur ein groooßesss und laaanngeesss Auto. *lach* Und wie bei allem macht Übung den Meister. Das sollte ich also unbedingt demnächst einmal in Angriff nehmen. Erst recht, wenn ich in der Tat irgendwann einmal ganz alleine auf Tour gehen möchte. Da sollte ich vorher unbedingt einmal üben!

 Ich freue mich im Sommer auf Urlaub und Wochenendtouren mit unserer Trude (WoMo). Ich bin so gerne unterwegs. Natürlich freue ich mich auch über eine schöne Zeit in unserem Garten mit und ohne Besuch. Doch unterwegs zu sein mag ich einfach noch viel, viel mehr. Und das Fernweh ruft mich einfach jeden Tag, mal ganz leise und dann wiederrum schreit es regelrecht nach mir.  

❹ Heute wird ein etwas ruhigerer Tag, da bis jetzt nur ein kurzer Termin im Kalender drin steht. Mal schauen, vielleicht geh ich nachher eine Runde alleine spazieren, denn mein Lieblingsmensch muss arbeiten und einen Vierbeiner haben wir ja auch nicht mehr. Wie machst Du das? Gehst Du auch schon mal alleine auf Achse oder brauchst Du unbedingt Gesellschaft?

❺ Ich arbeite gerade daran, weiterhin vieles auszusortieren, zu verkaufen, zu verschenken oder im Notfall auch zu entsorgen. Für diese Woche habe ich mir vorgenommen, die Faschingskostüme durchzuschauen und vielleicht noch den kleinen Wohnzimmerschrank. Es ist nach wie vor alles viel zu viel! Es erdrückt mich! Insgesamt sind es von Anfang Juni bis heute schon 192 Gegenstände, die in irgendeiner Form weg sind. Und das in nur 14 Tagen! So darf es weiter gehen! *freu*

❻ Zurückblickend war das Wochenende toll. Freitag hab ich zwei Kolleginnen vom Spanisch-Unterricht getroffen, habe Baby-Geschenke verteilt und sie im Club der Oma’s willkommen geheißen, denn die eine ist bereits Oma geworden und die nächste wird es voraussichtlich kommende Woche. Wie schön! Danach hab ich mich mit meinem Lieblingsmensch und unserer Enkelin beim Speisehaus Büttner (*unbezahlte Werbung*) getroffen und haben dort im Biergarten zu Abend gegessen. Das war sooo lecker!! Samstag hatte ich viel Zeit für mich selbst und netten Besuch von unserem Freund Gunther. Und gestern sind wir morgens gemeinsam Rad gefahren und haben am späten Nachmittag mit unserer Enkeltochter einen Spaziergang um den Bruchsee in Heppenheim gemacht. Rundherum ein schönes Wochenende!

Ach ja, und zwischendurch hab ich auch noch Erdbeermarmelade gekocht und jede Menge Koriander verarbeitet in Form von Koriander-Pesto, Koriander-Sesam-Pesto und Koriander-Öl.

❼ Ich freue mich auf das kommende Wochenende, habe noch ein paar Kleinigkeiten zu erledigen und dann geht’s das Wochenende wieder auf Tour. Geplant sind zwei Reiseziele vom Landvergnügen (*unbezahlte Werbung*) – mal schauen, ob auch schon alles wieder offen hat. Und wie immer wird es dann hinterher einen kleinen Bericht darüber geben!

Alles Liebe, Susana

  1. Soooo ein schöner Starter, liebe Susana. Ich freue mich sehr, dass du dabei bist! Die Neurodermitis ist natürlich doof. Junior leidet auch darunter und hat heute auch ganz rote Kniekehlen vom Schwitzen usw. Blöd. Gute Besserung euch beiden daher. ♥

    Dein Punkt 4 gefällt mir und ja, ich drehe hier und da sehr gerne alleine meine Runden, vor allem wenn ich den Fotoapparat mitnehmen kann, da fühle ich mich sonst so gehetzt, wenn mein Mann schon weitergehen möchte oder bereits hunderte von Metern weiter ist…

    Und Punkt 5 – SUPER und weiter so. Mir geht es wie dir. Nach einer großen Aufräumaktion vor ein paar Jahren hat sich schon wieder so vieles angesammelt, es ist zum Heulen. Ich arbeite auch Stück für Stück dran und ich bleibe zuversichtlich, dass es so auch Stück für Stück was wird mit dem Minimalismus. 🙂

    Alles Liebe und Respekt fürs Trude-Fahren (ich wäre/bin da auch ein Schisser, ich verstehe dich gut)

    Anni

Schreibe einen Kommentar zu Anni Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.