Montagsstarter | Privat

Montagsstarter 18/2021

3. Mai 2021

Eine Aktion von antetanni und Martin. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer montags! – Außer dieses Mal… Heute ist nämlich schon Dienstag… 

❶ Wie wäre es wenn wir fast unser ganzes Hab und Gut verkaufen und dann nur noch im Wohnmobil leben? Ein bisschen verrückt? Ja, bestimmt. Doch wir wären nicht die Einzigen. Es gibt jede Menge Menschen die das machen und es hat sogar einen Namen: Vanlife. Würdest Du Dich das trauen? Meine Kids meinen, dass das bei mir nicht klappen würde, weil ich meinen ganzen Bastel- und Kreativ-Kram niemals unterkriegen würde… *lach* Doch das bräuchte ich doch dann gar nicht mehr oder eben nur noch in der Größe eines Schuhkartons und nicht in knapp 25 Quadratmetern. Da würde ich dann schon Prioritäten setzen. Doch, ehrlich!!

❷ Von / Vom Reisen habe ich schon immer geträumt. Mein Traum ist, zum einen, eine Rundreise durch ganz Spanien zu machen, und zum anderen, die Panamericana von Alaska nach Feuerland (oder von Nord- bis Südamerika) in einem geeignetem „Gelände“-Wohnmobil zu fahren, mit vielen, vielen Zwischenstopps, tollen Abenteuern und jeder Menge Zeit. Das wäre echt cool! Wie schön, dass Träume wahr werden können!!

❸ Ich fühle mich heute so beschwingt. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, der Kaffee duftet, die Haare sind hoch gebunden und die Wanne ruft schon nach mir. Was gibt es besseres um in die Woche zu starten?!  

❹ Wahrscheinlich hat noch niemand so ausführlich über das Reisen nachgedacht, wie ich. Oder vielleicht doch? Ist ja auch egal und gar nicht so wichtig. Im Kopf stelle ich auf jeden Fall schon mal ganz vorsichtig unsere nächste Tour zusammen und hoffe, dass alles klappt

❺ Als ich meine Haare hoch gesteckt habe, musste ich so lachen, weil ich wie „March Simpson“ ausgesehen habe – nur dass meine Haare nicht blau sind. *lach* Ich hab mir über Kopf einen dicken Zopf gemacht und der steht jetzt wie eine eins!

❻ Schön zu wissen, dass ich scheinbar nicht der/die einzige bin, der/die gerne über sich selbst lachtIch nehme das Leben so gut es geht locker leicht und mit viel Humor und da gehört es auch dazu mal über sich selbst lachen zu können.

❼ Ich freue mich auf eine ruhige Woche, habe noch einiges an Kleinkram zu erledigen und dann geht’s schon bald los*freu*

Alles Liebe, Susana

  1. Vom leben im Wohnmobil habe ich noch nicht geträumt, aber vom Reisen schon. Die Idee, große Reisen darin zu unternehmen gefällt mir gut – Freunde von mir machen das gerade (wobei sie natürlich jetzt coronabedingt gestrandet sind – in Portugal, nicht das Schlechteste für sie) – aber ich wollte trotzdem eine Heimatbasis zu der ich zurückkehren könnte. Alles aufgeben kann ich mir nicht vorstellen.
    Ich habe immer davon geträumt mit dem Wohnmobil quer durch Kanada zu fahren.
    Ich wünsche Dir eine schöne Restwoche.

    Liebe Grüße
    Junifee

  2. Hach, liebe Susana, das ist ein feiner Montags-… ähhhhh, Dienstagsstarter. Wie schön, dass du dabei bist. Dein Starter liest sich wirklich ganz beschwingt und bringt mich auch ins Schwärmen. Die Panamericana steht bei uns auch ganz oben auf der Traum-/Wunschliste. Ich weiß nicht, ob wir es tatsächlich alleine trauen würden, da wir kein Wort Spanisch sprechen, aber nun gut, fürs Träumen braucht es das ja nicht. 😉 Wer weiß, was das Leben noch alles für uns bereithält. Ich könnte mir so eine Auszeit aber auch vor der Haustür vorstellen und beispielsweise durch Deutschland mit dem Fahrrad vorstellen oder über die Alpen nach Italien oder durch Frankreich nach Spanien, oder hoch in den Norden oder, oder oder… Es gibt so viele schöne Ziele, an die es sich träumen lässt. ♥
    Im Hier und Jetzt wünsche ich dir einen sonnigen Tag und sende dir herzliche Grüße
    Anni

  3. Liebe Susana, die Villa-bück-dich wäre zwar eine Immobilie, aber mit einem guten Wohnmobil durchaus vergleichbar. Und nun verrate ich dir was: Das wohnmobli wäre dabei für mich erste Wahl. Wie eine Schnecke das Haus mitnehmen und immer unterwegs sein.
    Ich habe mich schon einmal intensiv mit Bürstner Intgrierten und Teilintegrierten beschäftigt. Kam dann auf die Idee, dass ein Kompakter für mich auch reichen würde. Und habe die Idee, nachdem ich die Wohnung an der Ostsee gekauft hatte, dann auf später verschoben. Inzwischen musste ich leider feststellen, dass seit der Pandemie der Preis für den kleinsten um rund 10.000 Euro gestiegen ist. Damit ist er für mich fast unerschwinglich geworden. Außerdem bräuchte ich entweder einen Partner oder eine Gruppe, die mitzieht. Dabei geht es nicht so sehr um das Trauen, das würde ich mir schon trauen. Aber als Frau allein wäre ich bei der kleinsten Panne aufgeschmissen. Da wäre es besser, es wäre noch jemand dabei. Und außerdem ist es schöner, wenn man die Abenteuer und Erlebnisse mit jemandem teilen kann.
    Rundreise durch Spanien hört sich super an. Ich hab dir ja schon mal erzählt, dass es da für mich liebgewordene Erinnerungen gibt.
    Nun wünsche ich dir erst mal eine schöne Restwoche, ganz viel Spaß bei der Planung und dann eine tolle Reise mit der Trude.
    Herzlich die Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.