Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #687

22. Juli 2022

Ein Projekt von Barbara (*unbezahlte Werbung*). Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Nach welchen Kriterien ich meine Kleidung einkaufe? Es muss aus Baumwolle sein, bequem, leger und einfach sauber zu bekommen. Meistens sind es schwarze Leggings in den verschiedenen Längen und T-Shirts, Pullis oder Kleidchen darüber. Es gibt natürlich auch ein paar wenige Ausnahmen, wie 1-2 Jeans, z.B., doch die trage ich wirklich äußerst selten. Darin fühle ich mich so eingeengt. Mich darf es nirgendwo drücken, denn sonst werden wieder Schmerzen ausgelöst. Das ist übrigens auch der Grund, warum ich, obwohl ich ein Lip- und Lymph-Ödem habe, keine Stützstrumpfhosen tragen kann – ganz egal in welcher Stärke. Manchmal drückt sogar eine Leggings, doch dass sind dann Gott sei Dank wenige Ausnahme-Tage im Jahr.

2. Ich mag meinen Kleidungsstil sehr und ich habe nicht vor ihn großartig zu verändern. Noch dazu wird bei uns schon seit vielen, vielen Jahren nicht mehr gebügelt. Die Kleidung muss also auch in dieser Richtung pflegeleicht sein. Waschen, zum Trocknen aufhängen, zusammenlegen und einsatzbereit! Kein Bügeln und kein Aufhängen auf Kleiderbügeln. So konnten wir unseren Kleiderschrank von 2,8m auf 1m reduzieren – natürlich wurde auch ein wenig aussortiert. Doch durch das in „kleine Päckchen“ zusammenlegen haben wir nochmal jeden Menge Platz gespart.

3. In meinem Bett schlafe ich im Moment wieder mal nicht ganz sooo gut. Heute Nacht habe ich so wild geträumt und mich sooo oft gedreht, dass ich beinahe raus gefallen wäre. Das ist mir schon seit Ewigkeiten nicht mehr passiert. Ich bin genau auf der Kante aufgewacht. Es ist zwar nicht sehr hoch, doch es hätte bestimmt einen großen Schlag gegeben und Aua hätte ich mir bestimmt auch dabei gemacht. Bin froh, dass ich es noch zeitnah gemerkt habe. Ist Dir das auch schon mal passiert? Echt ein doofes Gefühl.

4. Die gute Planung unserer letzten Tour hat sich wieder mal richtig gelohnt, dass konntest Du ja in meinen Reiseberichten gut mitverfolgen. Jetzt steht die Planung der nächsten Tour an, doch auch das habe ich Dir zu einem anderen Zeitpunkt schon erzählt. Ich weiß nur noch nicht, über welchen „Anbieter“ ich uns die kostenlosen Schlafplätze suchen soll, wenn wir durch Luxemburg, Belgien und Holland fahren. Hast Du da einen Tipp für mich? Mir fällt nur das übliche Park4Night (*unbezahlte Werbung*) ein oder gibt es da auch so etwas wie Landvergnügen (*unbezahlte Werbung*)? Ich werde wohl noch ein bisschen recherchieren dürfen.

5. Anstatt sich auf das Schöne, Positive zu konzentrieren, machen das viele Leute genau andersherum. Ich versuche immer daran zu denken, dass das Glas halb voll ist! So macht das Leben einfach viel mehr Spaß und Freude. Manchmal klappt das aber nicht und dann ist es auch okay einfach mal sauer, gefrustet, schlecht gelaunt oder depressiv zu sein. Auch das gehört zum Leben dazu. Ohne Licht keine Dunkelheit – es gibt immer zwei Pole, die sich gegenüber liegen. Und manchmal tut es einfach auch echt gut, sich auf die dunkle Seite der Macht zu begeben… *lach*

6. Ins Restaurant gehe ich nicht ganz so gerne. Meistens ist es dort für mich echt schwierig etwas passendes zum Essen zu finden durch meine ganzen Unverträglichkeiten. Meine ganzen Extra-Wünsche werden zwar meistens berücksichtigt, oder sie versuchen es zumindest, doch begeistert sind sie dort nicht davon. Und oftmals klappt es leider nicht zu 100%. Ich bin viel lieber zu Hause und koche etwas nach unserem Geschmack und weiß, dass es uns auf jeden Fall viel besser bekommen wird. Ganz schlimm finde ich das Thema Nachtisch. Einfach mal Obst der Saison, z.B., habe ich noch nirgends angeboten bekommen. Immer nur irgendwelche Cremes, Eis, Kuchen, Palatschinken, etc. Klar, alles super lecker, doch leider nichts für mich. Oftmals begnüge ich mich dann einfach nur mit einem Espresso und hierfür habe ich vorzugsweise meinen Birkenzucker dabei, denn normalen Zucker vertrage ich ja auch nicht. Theoretisch müsste ich gerstenschlank und top fit sein. Doch leider nur in der Theorie – die Praxis zeigt da ganz was anderes… *seufz*

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Nachmittag/Abend, denn mein Lieblingsmensch fährt auf ein Fußballspiel, morgen habe ich geplant, am frühen Nachmittag die Hochzeit von Denise und Steven zu feiern und Sonntag möchte ich mit unserer Großen, ihren zwei Hunde-Babys, und unserer Enkelin, bei unseren Freunden Antje und Stefan am Pool sitzen, gemeinsam grillen und das herrliche Wetter genießen!

Alles Liebe, Susana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.