Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #631

18. Juni 2021

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Vorübergehend ist es genau mein Wetter. Bei gefühlten 30 Grad im Schatten fühle ich mich pudelwohl. Ich weiß, ich weiß, Du wirst jetzt denken, dass ich spinne, doch ehrlich, genau so fühle ich mich am wohlsten und muss endlich nicht mehr frieren. Ja, zugegeben direkt in der Sonne finde ist es auch zu heiß, doch im Schatten liebe ich es so.

2. Ich esse generell sehr gerne vom Grill, ob Hähnchen, Rumpsteak, Fisch, Gemüse, Obst und sogar Pizza. Vom Grill schmeckt es einfach viel, viel besser und seit mein Lieblingsmensch einen Lotus-Grill im XXL-Format (*unbezahlte Werbung*) macht es doppelt so viel Spaß! Die kleine Version davon fahren wir immer in der Trude (WoMo) mit spazieren, man weiß ja nie, wann wir Heißhunger auf Gegrilltes bekommen…

3. Ich könnte mal wieder verreisen. *lach* Ich weiß, kaum von einem Urlaub zurück, schon ins nächste Wochenende-Trip und die Frau bekommt einfach nicht genug. Doch genau so ist es: Ich bekomme nicht genug vom Reisen. Ich hab schon chronisches Fernweh und weiß bald nicht mehr, was ich dagegen tun soll. *seufz* Und ehrlich gesagt, macht es die Lektüre die ich gerade lese auch nicht einfacher! *lach* Das Buch „VANgirls – starke Frauen und Ihr ungebundenes Leben im Campervan“. Im Gegenteil, dass facht das Ganze nur noch mehr an!

4. Im Handy nach eMails & Co. schauen, bevor es an die Ladestation kommt, geht immer, egal wie müde ich bin. Oh ja, dass ist fast meine letzte Tätigkeit am Abend bevor ich ins Bett gehe. Es könnte ja noch etwas Interessantes kommen. *lach* Im Schlafzimmer selbst sind allerdings Handys und TV tabu! Selbst in der Trude (WoMo) liegen die Handys weit entfernt vom Schlafplatz auf den Vordersitzen während der Nacht! Bitte keine unnötige Ablenkung zum Schlafen. Mein Schlaf ist mir Heilig, wenn ich mal dazu komme.

5. Mein Rezept für ein glückliches Leben ist besonders auf sich selbst zu achten und sich selbst zu lieben. Meiner Meinung nach das Wichtigste im Leben. Tu Deiner Seele und Deinem Körper etwas Gutes und das am Besten jeden Tag aufs Neue.

6. Ich hab so viel Wissen und habe so tolle Ratschläge und trotzdem erwische ich mich dabei, dass ich nicht alles einhalte was ich anderen mit auf den Weg gebe. *seufz* Es ist gar nicht so einfach, wie es sich anhört, doch dadurch dass ich es immer wieder wiederhole, erinnere ich mich auch selbst wieder daran, es zu praktizieren. Wie Du siehst, gilt der Ratschlag oder die Weisheit in erster Linie immer erst für mich selbst. *lach* Ob Du ihn annehmen möchtest, ist Dir überlassen!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Biohof Hubel in Löpsingen, morgen habe ich geplant, auf dem Hofgut Stahl in Gundelsheim zu nächtigen – vorausgesetzt er hat noch ein Plätzchen für uns frei, dass muss ich heute noch telefonisch abklären und Sonntag möchte ich mit meinem Lieblingsmensch und unserem Ältesten Essen gehen, da wir dann in der Nähe von seinem Wohnort sein werden und wir uns schon seit sechs Wochen nicht mehr gesehen haben! Und dann ist unser Wochenend-Kurztrip auch schon wieder vorbei! Leider! Doch der nächste kommt bestimmt!

Alles Liebe, Susana

  1. Liebe Susana,

    ich mag das Wetter auch. Nur die Nächte finde ich anstrengend, wenn es sich nicht abkühlt. Da unser Schlafzimmer unter dem Dach ist, ist das manchmal wirklich ziemlich warm. Aber irgendwas ist ja immer, oder? 🙂

    Ich liebe es auch, den Grill anzuschmeißen und gebe Dir komplett recht: Vom Grill schmeckt alles besser. Am Wochenende ist er fest eingeplant und ich freue mich jetzt schon drauf!

    Dass Du Fernweh bekommst, wenn Du solch eine Lektüre liest, kann ich komplett verstehen. Die ist ja wie für dich gemacht 🙂

    Und das mit den guten Ratschlägen und dem Selbstdranhalten kenne ich auch nur zu gut. Ist ja auch manchmal einfacher, es anderen zu erklären als sich selbst immer daran zu erinnern. Aber ich denke, wenn man diese Ratschläge weitergibt, hat man schon viel Gutes im Kopf und oft beherzigt man sie dann ja auch selbst.

    Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende und viel Spaß mit Trude,
    liebe Grüße,
    Marion

  2. Liebe Susana, dieses Rezept ist super einfach, kein Hexenwerk und ich teile es gerne mit Dir. Sorry dass ich jetzt erst antworte ! Du nimmst den Saft von drei Bio-Zitronen, die abgeriebene Schale einer Zitrone, 250 g Natur Joghurt 1,8 %Fett und verrührst alles mit 75 g Birkenzucker. Mit Minze nach Geschmack verfeinern. Ab ins Gefrierfach . Nach drei Stunden hast Du eine Sorbet-ähnliche Masse. kann gern auch länger einfrieren…nun stöbere ich ein wenig hier,,,,
    Herzlich
    Angela

    1. Liebe Angela,
      herzlichen Dank für das tolle und doch recht einfache Rezept. Wie schön, dass es kein „Hexenwerk“ ist. Freu mich schon es auszuprobieren!
      Wünsche Dir noch ganz viel Spaß beim Stöbern! *freu*
      Alles Liebe, Susana

Schreibe einen Kommentar zu Susana Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.