Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #627

21. Mai 2021

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Facebook finde ich ganz nett. In der einen oder anderen Gruppe in der ich drin bin, hab ich schon ganz gute Informationen – auch zu unserer Fahrt, Stellplätzen oder sogar zu meinen Dreads – erhalten. Es ist ein schöner Zeitvertreib, den ich allerdings jetzt im Urlaub so gut wie gar nicht nutze.

2. In dieser Zeit gibt’s dann eben doch Schöneres zu tun, nicht wahr? Die letzten Tage waren wir sehr oft zu Fuß unterwegs und sind meistens 2-3 Stunden am Stück spazieren gewesen. Ganz egal ob am Strand oder in der City. Das einzige Doofe daran ist, dass man hier in Spanien, sobald man die Haustüre raus geht, eine Maske tragen muss und das trotz der Hitze. Das ist schon doof und anstrengend, doch ansonsten ist alles wie immer. Die Geschäfte haben auf, die Bars auch und Ausgangssperre ist erst ab 24.00Uhr – da liegen wir eh schon im Bett! *lach*

3. Was für ein schöner Anblick es doch ist, wenn man den Strand und das Meer direkt vor der Haustür hat. Herrlich! Ich liebe es. Ich würde am Liebsten das ganze Jahr über hier leben. Wer weiß, vielleicht wird es ja irgendwann einmal Realität. Die Weichen sind schon gestellt...

4. Die Umstellung wieder bei meinen Eltern zu übernachten war nicht einfach, aber und trotz allem haben wir es sehr genossen. Freuen uns jedoch auch wieder in der Trude (WoMo) schlafen zu können. Warum kannst Du gleich weiter unten lesen. Dieses Phänomen kennen wir in der Trude (WoMo) nämlich nicht.

5. Ich würde gerne mal ausprobieren, wie es ist mehrere Monate in der Trude (WoMo) zu leben. Es wäre interessant zu wissen, ob sie dafür dann vielleicht doch zu klein ist mit ihren 6,30m oder ob wir auch für längere Zeit genug Platz in ihr hätten – vor allem wenn wir nicht nur im Sommer größere Touren machen würden. Wir sind noch schwer am Überlegen, ob wir uns ein größeres Gefährt mit Allrad, etc. kaufen sollen oder ob wir die Trude behalten. Mal schauen, wie die Pläne für die nächsten Jahre werden.

6. Die letzten fünf Nächte konnte wir zwar recht gut einschlafen, doch an durchschlafen war nicht zu denken, denn die doofen Moskitos haben uns wach gehalten. Mindestens zwei Mal pro Nacht mussten wir auf Moskito-Jagd gehen, da sie uns den Schlaf geraubt haben. Theoretisch hätten wir den Tag zur Nacht und die Nacht zum Tag machen müssen, denn tagsüber hast Du die Moskitos nicht gesehen oder gehört. In der Trude (WoMo) müssen wir nur einmal vor dem Schlafen alles kontrollieren und dank der Fliegengitter haben wir dann die ganze Nacht Ruhe.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf unsere – hoffentlich Moskito-freie – Übernachtung in der Trude (WoMo), denn ab heute hat unser Campingplatz wieder offen, morgen habe ich geplant, bei meinen Eltern eine gebackene Ente zu Mittag zu Essen  und Sonntag möchte ich wieder on the Road sein. Es geht von Valencia aus in Richtung Norden nach Galicia, eine ganz liebe Freundin besuchen. Ich freu mich!

Alles Liebe, Susana

  1. Hallo Susana,
    oh ha.. dieses Gesirre die ganze Nacht ist echt schlimm. Als ob so ein Zimmer nicht gross genug wäre, fliegen sie einem gefühlt nur um die Ohren.. *gg*
    Weiterhin einen schönen Urlaub wünscht
    illy

  2. Hallo Susana,
    ich bin länger nicht bei Dir zu Besuch gewesen. Wie ich sehe seid ihr im Urlaub – wie schön! Spanien wäre mir persönlich zu heiß, aber Meer und Strand vor der Tür hat schon was für sich.
    Freunde von mir waren jetzt 9 Monate in Portugal mit ihrem Wohnwagen und haben nichts vermisst. Allerdings weiß ich nicht wie groß der ist, aber das könnte dann doch vielleicht auch bei Euch klappen.
    Schönen Urlaub noch!
    Liebe Grüße
    Junifee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.