Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #613

12. Februar 2021

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Karneval ist in diesem Jahr leider für uns ins Wasser gefallen. Normalerweise sind wir sonntags auf den Umzug gegangen, doch der wurde ja leider abgesagt. Ansonsten feiern wir nicht großartig Karneval. Doch für gewöhnlich hat mein Lieblingsmensch immer an Rosenmontag und Faschingsdienstag frei, also freuen wir uns auf ein langes freies Wochenende, doch spontan mit Trude wegfahren werden wir wohl eher nicht.

2. Ich muss Dir unbedingt mal ein Bild von meinem neuen Plotter zeigen. Als er diese Woche ankam, dachte ich nur: „Oh je, der ist ja größer als ich!“ Er ist in der Tat sehr groß und ich muss mir jetzt Gedanken machen, wo ich ihn am besten hinstellen kann, dass er zum einen nicht im Weg ist und zum anderen doch (hoffentlich) ruck-zuck einsatzbereit. Ein nicht ganz so leichtes Unterfangen, wobei mir schon ein Lösungsweg durch den Kopf schwirrt. Mal schauen, was mein. Lieblingsmensch dazu sagt.

3. Ich habe gerätselt, ob ich mit meiner Vermutung, dass ich Laktose und Gluten nicht vertrage, richtig liege und… – Ja, so ist es. Ich darf auf Kuhmilchprodukte generell verzichten und auf alles was Gluten enthält. Zusätzlich auf auf Zucker in jeder Art, Alkohol und stark Histaminhaltige Lebensmittel. Das ist der erste Weg zu einer Veränderung und hoffentlich auch zu meiner Gesundung. Habe jetzt also mal unsere ganzen Vorräte durchforstet und alles beiseite gestellt, was ich nicht mehr Essen möchte. Ich glaube unsere Kids freuen sich, denn den Wochenendeinkauf haben sie sich somit sicherlich gespart. *lach*

4. Jeder von uns war, ist und wird schon mal ein wenig ignorant sein. Wobei ich finde, dass das auch ganz gut tun kann, sich selbst an erste Stelle zu setzen. Mit den Jahren habe ich gelernt, dass ICH in meinem Leben an erster Stelle zu stehen habe, denn nur wenn es MIR gut geht, kann ich mich auch um meine Liebsten kümmern. Das war für mich eine schwere und langwierige Lernprozedur, denn als Kind wurde mir genau das Gegenteil eingetrichtert, und nicht immer läuft es rund, doch von mal zu mal besser.

5. Der Schnee kann jetzt wirklich mal verschwinden. Als Kind hat es zwar Mitte/Ende Februar oft geschneit, doch ich mag keinen mehr sehen. Ich hab früher immer die Kinder beneidet, die im Sommer Geburtstag hatten und draußen feiern konnten. Ich musste mir immer Spiele für Drinnen einfallen lassen. „Topfschlagen“ habe ich geliebt! Da haben wir immer viel gelacht und viel Krach dabei gemacht. Bei dem anderen Spiel fällt mir der Name nicht mehr ein. Auf jeden Fall war eine Tafel Schokolade in ganz viel Zeitungspapier eingepackt. Danach musste man reihum würfeln und wer eine sechs gewürfelt hatte, musste Mütze, Handschuhe und Schal anziehen und versuchen die Schokolade mit Messer und Gabel aus dem Papier zu bekommen. Die anderen haben in dieser Zeit weitergewürfelt und manchmal kam man nicht einmal dazu, die Handschuhe anzuziehen, bevor der nächste schon wieder dran war. Da war ganz schön viel Halli-Galli angesagt. Wir hatten oft lustige Spiele und kleine Mutproben – die jedoch keinem geschadet haben!

6. „Pipas“ zu Deutsch Sonnenblumenkerne ist schon mal mein Snack am Abend. Doch dadurch, dass wir abends unsere Hauptmahlzeit einnehmen, brauche ich selten hinterher noch einen Snack. Das kommt eigentlich nur vor, wenn wir bis in die Puppen Filme oder einen Serien-Marathon schauen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Besprechung der bevorstehenden Laboruntersuchung, denn das heißt, dass wir wieder ein Stückchen weiter sind, morgen habe ich geplant, die ersten Einstellungen am Plotter vorzunehmen und gleich das eine oder andere damit auszuprobieren und Sonntag möchte ich einen ganz entspannten Tag verbringen!

Alles Liebe, Susana

  1. Hallo Susana,
    Ich verfolge dich ja über den Freitagsfüller schon einige Zeit und bin richtig neugierig auf den Plotter. Ich freue mich darauf sobald du ein Bild von ihm hochlädst und ich dieses monströse Bastelgerät sehe.
    Schön das er endlich ankam, da freue ich mich glatt mit 🙂

    Da gebe ich dir Recht, Selbstliebe ist sehr wichtig, für mich ist das aber nicht gleichzusetzen mit Ignoranz. Selbstliebe ist etwas sehr positives, was deiner Seele gut tut, meine Ansicht dazu.

    Der liebe Schnee. Letztes Jahr um die Zeit bin ich in Schlammpfützen rumgewatet, dieses Jahr warte ich sehnsüchtig auf die Schmelze, auch wenn mir die Schneelandschaft auch sehr zusagt, aber ich will endlich wieder längere Zeit draußen verbringen, ohne Frostbeulen zu bekommen.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße

    Alexa von Alexas Moments of Life
    http://www.alexas-moments-of-life.de/freitagsfueller-12-02-2021/

    1. Liebe Alexa,
      den Plotter kannst Du heute Abend bei meinem 12 von 12 bewundern! *lach* Da zeige ich ihn mal kurz…
      Ich glaube, ich habe die Bedeutung von „ignorant“ immer falsch interpretiert – hab tatsächlich jetzt mal danach gegoogelt. Und Du hast recht, das was ich meine hat absolut nichts mit Ignoranz zu tun. Wieder was dazu gelernt. Herzlichen Dank!
      Ich hab mich mal getraut und hab draußen ein paar Fotos von meinen Werken gemacht. Dachte ich geh mal schnell ohne Jacke raus, weil die Sonne da ist. Oh, oh, oh!! War mir dann kalt. Leider wärmt die Sonne noch nicht wirklich.
      Dir auch ein schönes Wochenende!
      Alles Liebe, Susana

  2. Hallo Susana,
    na.. eigentlich find ich den Schnee grad ganz schön… Gibt schöne Bilder.
    Ui.. das wird ja eine ziemliche Umstellung in der Ernährung. Hoffentlich hilft es. Da drück ich die Daumen. Vermutlich müsste ich auch eine ganze Menge aus den Schränken sortieren…
    Liebe Grüße
    illy

    1. Liebe illy,
      ich glaube, bei der Ernährungsumstellung wird mir das Frühstück am schwersten fallen. Gut dabei ist, dass wir nur am Wochenende frühstücken…
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
      Alles Liebe, Susana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.