Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #592

11. September 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Man muss nicht immer gleich alles „neu“ kaufen. Oftmals findet man auch tolle Sachen, die nur wenig gebraucht sind. Und manchmal kann man auch vieles selbst machen, auch mit Dingen, die man sonst vielleicht wegwerfen würde. So recycle ich z.B. Eierkartons und mache daraus Kaminanzünder oder benutze sie zur Anzucht für Gemüse, Kräuter, etc. Das gleiche gilt auch für leere Klopapierrollen. Auch leere Gläser werden selten weggeworfen. Ich benutze nämlich keine Plastikschüsseln, sondern nur diese Gläser für den Vorrat, zum Einfrieren oder wenn die Kids Reste vom Essen mitnehmen möchten. In den leeren Milch- und Sahne-Glasflaschen bewahre ich Nudeln & Co. in einem Regal in der Küche auf – was auch gleich noch dekorativ ausschaut. Manchmal ist es auch die ideale Geschenke-Verpackung und vor allem leisten wir damit einen guten Beitrag zur Umwelt.

2. Soviel Müll wie sich immer ansammelt, das ist doch ungeheuerlich. Ich versuche immer vieles in unverpackter Form einzukaufen, und wenn das nicht geht, dann zumindest in der Großpackung um Müll zu vermeiden. Ganz schlimm finde ich es, wenn z.B. Orangen, geschält und in einer Plastikbox, zum Verkauf angeboten werden. Kauf doch die Orange so, schäl sie dir selbst und nimm den Duft war, der dabei entsteht, und zum Schluss kannst Du Deine Orange ganz genüsslich verspeisen. Lecker! Und noch was für die Umwelt getan. Dies gilt übrigens für viele Bereiche… Und wenn sich bei Dir nach dem Einkaufen doch noch „Müll“ angesammelt hat, dann schau, ob Du daraus nicht noch etwas machen kannst… Es gibt sooo viele Möglichkeiten! Sei kreativ und erfinderisch!

3. Praktischerweise bin ich beim Einkaufen immer gut ausgerüstet. Mit Flaschen, Gläsern, Baumwoll- und Netztaschen geht’s zum regionalen und saisonalen Einkauf in die Nachbarschaft. Unsere Enkelin kennt das mit ihren 2,5 Jahren schon sehr gut, was alles in die Einkaufstasche muss, bevor wir gemeinsam einkaufen gehen. Ihr liebster Stopp ist die Milchtankstelle, denn dort liegen immer ein paar Bücher oder Spielsachen zum kostenlosen Mitnehmen bereit. Und wenn sie etwas nicht mehr haben möchte, dann legen wir es dort auch ab, damit sich das nächste Kind darüber freuen kann. Tolle Idee übrigens! Auch ich hab schon das eine oder andere interessante Buch dort mitgenommen und auch welche abgestellt. So einen „Bücherschrank“ gibt’s bestimmt auch in Deiner Nähe!

4. Viele Rezepte finde ich viel zu süß. Meistens kann ich zwischen 1/4 und 1/3 weniger Zucker nehmen als angegeben. Oder tausche es aus gegen Kokosblütenzucker oder auch mal Honig. Bei manchen Rezepten muss es allerdings wirklich Zucker sein, sonst klappt es irgendwie nicht, zumindest bei mir nicht. Was machst Du, um Zucker zu reduzieren? Birkenzucker mag ich nicht besonders, obwohl viele darauf schwören…

5. Der Herbst beginnt für mich Mitte September – also nächste Woche… Bin gespannt, ob wir dann auch schon den Kamin anmachen müssen, oder ob es abends noch warm ist. Die ersten Blätter liegen schon auf der Wiese von den angrenzenden Bäumen. Jetzt beginnt die Zeit, in der ich wieder gut auf mich aufpassen darf, damit ich keine Erkältung bekomme und vor allem auf meine Gelenke, dass sie nicht auskühlen, denn dann habe ich wieder vermehrte Schmerzen durch die Fibro…

6. Jeden Monat stehen bei uns viele Geburtstage an. Manchmal mehr familiäre und manchmal mehr im Bekannten- und Freundschaftskreis. Ab Oktober bis Mai sind es nie weniger als 10 Geburtstage im Monat. In den Sommermonaten ist es etwas weniger, dafür stehen dann Grillpartys an… *lach* Unser Freund Torsten sagte vor Kurzem zu mir, dass wir ja ganz schön im Freizeitstress wären, mit den vielen Terminen am Wochenende… Und unsere Freundin Antje meinte dann nur, wie es wohl werden wird, wenn wir dann im Rentenalter sind… Dann sehen wir uns wohl gar nicht mehr… *lach* Das Wochenende ist in der Tat immer viel zu kurz und rucki-zucki vorbei…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend Nachmittag freue ich mich auf ein Beratungsgespräch für ein Whirlpool und evtl. noch eine Infrarotkabine (man kann ja schon mal Informationen sammeln und schauen, ob es überhaupt passen würde…), morgen habe ich geplant, einen „Blumenerde“-Nachtisch zu zaubern, denn wir sind abends zum Essen eingeladen und wir bringen den Nachtisch mit. Toll wäre es, wenn ich noch die Zeit hätte, ein paar Gänseblümchen pflücken zu gehen. Gibt es die jetzt noch? Damit könnte ich dann den Nachtisch dekorieren und das Beste daran ist, dass man Gänseblümchen tatsächlich Essen kann… Und Sonntag möchte ich den Geburtstag meines Papas feiern, wenn auch nur per Whats*pp mit ihm, denn meine Eltern leben ja in Spanien und Corona macht uns nach wie vor einen Strich durch die Rechnung. *seufz*!

Alles Liebe, Susana

  1. Liebe Susana,

    Unsere Wohnung besteht Hauptsächlich aus Dinge aus 2. Hand. Warum viel Geld ausgeben wenn man auch günstiges noch schönes was finden kann. Aber ab und an ist mal was neues doch schön. Das letzte was wir neu eingezogen ist war ein Couchtisch am Montag. Den hab ich geschenkt bekommen von der Schweden meines Schwiegersohnes 😄

    Oh, da geht es mir Genaus so, als ich geschälte Mandarinen in einer Plastikbox sah zum kaufen oder Ananas und so zeug, dachte ich auch wie bekloppt das bitte ist! Ich hab meinen Müll schon drastisch einschränken können, leider haben wir hier von der Verwaltung keinen Kompost / Grünabfuhr gestellt bekommen also müssen wir den Rüstabfall in den Müll werfen. Wass ich sehr befremdlich finde. Und es ist im Sommer so mühsam weil dann der Müll schnell zu riechen beginnt und blöde Mücken im Haus hast.

    Ehrlich, ich reduziere den Zucker nicht 🙈 Ich mag es süss.

    Tja, dann wünsch ich dir für heute Nachmittag ein gutes Beratungsgespräch und für den erst des Weekends schönen Abend morgen und eine tolle Geburtstagsparty!!

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    1. Liebe Alex,
      ich liebe es vor allem aus „Upcycling“-Materialien etwas Neues zu zaubern…
      Süß mag ich es auch, nur wird meine Rubensfigur dadurch nicht unbedingt kleiner… Wobei, ist ja doch alles erotische Nutzfläche, nicht wahr?! *lach*
      Wünsche Dir auch ein wunderschönes Wochenende!
      Alles Liebe, Susana

  2. Liebe Susana,
    eigentlich will ich schon seit Tagen kommentieren, aber dann war ich immer zu müde, zu beschäftigt oder zu schreibfaul oder wusste nicht wie ich mich ausdrücken soll…. aber jetzt! 🙂
    Auf die Idee etwas in Gläsern einzufrieren wäre ich NIE gekommen! Eigentlich nur logisch, habe ich doch sogar einige multifunktionale Gefäße aus Glas, die in den Grieferschrank und in die Mikrowelle können…. *vor den Kopf schlag* Das werde ich mir merken!
    Über bereits vorbereitetes Obst in Plastikverpackungen schüttele ich auch immer wieder den Kopf! Nicht nur, dass es überflüssiger Müll ist, ich möchte das Fruchtfleisch, dass direkt in Berührung mit diesen Folien gekommen ist auch gar nicht zu mir nehmen *schüttel*
    Taschen und so habe ich auch immer dabei, allerdings kaufe ich wenig lose ein, weil das Angebot hier nicht so doll ist und ich auch einfach nicht genug Zeit habe, das überall zu besorgen – leider. Aber ich bevorzuge Unverpacktes wo es geht.
    Ich finde es ganz schön traurig, dass Du nicht zum Geburtstag Deines Vaters kannst – man vermisst die Familie schon ganz schön doll denke ich mir.
    Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche!
    Viele Grüße
    Junifee

    1. Liebe Junifee,
      schön von Dir zu lesen!
      Ja, ich vermisse meine Eltern doch sehr. Doch so, wie die aktuelle Situation mit Corona eben ist, möchte ich nicht unbedingt groß ins Ausland verreisen…
      Wünsche Dir auch eine super schöne Woche!
      Bis bald und alles Liebe, Susana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.