Uncategorized

Aronia – Wilde Beere mit großer Wirkung

27. September 2022

In unserem Urlaub – von dem ich Dir demnächst mehr erzählen werde – haben wir diese Beere kennen lernen dürfen, oder besser gesagt, den Saft davon. Ich muss gestehen, pur, schmeckt er so gar nicht. Doch pur soll man ihn ja auch nicht trinken, sondern entweder gemischt mit Apfelsaft oder mit Mineralwasser aufgefüllt als Schorle – dann gleicht er fast einer Johannisbeerschorle und hat dabei sooo viele positive Eigenschaften. Theoretisch sollte man morgens und abends jeweils 50ml „Muttersaft“ mit Apfelsaft oder Mineralwasser mischen und dieses als „Kur“ trinken. Also nicht unbedingt als Durstlöscher. Wir haben uns gleich mal einen 3L-Beutel/-Kanister mitgenommen und werden es zu Hause gleich mal ausprobieren.

Karin und Rudolf Bogena (*unbezahlte Werbung*) haben eine Imkerei und Aronia-Plantage und obwohl sie keinen Onlineshop als solches führen, kannst Du trotzdem dort telefonisch oder per eMail bestellen und sie lassen es Dir zukommen.

Doch jetzt mal zu dem Wirkspektrum der Aroniabeere – aus der Informationsbroschüre die mir mitgegeben wurde 1:1 übernommen! (*unbezahlte Werbung*)

  • Alkohol: Unterstützung, Behandlung, Vorbeugung von schnellerer Abbau von Alkohol im Organismus, Leberzirrhose, Leberentgiftung
  • Allergien: Vorbeugung und Behandlung von Asthma, allergische Reaktionen gegen Hausstaub, Tierhaare, Schimmelpilze, Insekten, Lebensmittel, usw., Heuschnupfen – Pollen, Gräser, Bäume
  • Augen: Vorbeugung, Verlangsamung, Behandlung von Bindehautentzündung, Grauem Star, Grünem Star, Lichtempfindlichkeit, Nachtblindheit, Makula-Degeneration, altersbedingte Sehschwäche
  • Atemwege: Vorbeugung, Verlangsamung, Behandlung von Asthma, Bronchitis, Rhinitis / Schnupfen
  • Beschwerden bei Fernreisen: Vorbeugung, Linderung von dicken Knöcheln, Economy-class-Syndrom, Jetlag
  • Blutfette: Regulierung von LDL- und HDL-Cholesterin
  • Blutkreislauf: Regulierung, Stärkung von Herz-Kreislauf-System, peripherer Durchblutung, Bluthochdruck. Vorbeugung von Schlaganfall, Herzinfarkt, Arteriosklerose
  • Diabetes: Verbesserte Durchblutung von Extremitäten, Augen / Retinopathie
  • Entzündungen: Vorbeugung, Verlangsamung, Behandlung von Stirnhöhlen-, Zahnfleisch-, Magenschleimhaut-, Gelenk-, Hirnhaut- und Leberentzündung
  • Extremitäten: Vorbeugung, Verlangsamung, Behandlung von Besereisern, Venenproblemen, Krampfadern, schweren und schmerzenden Beinen, Kribbeln in den Beinen, offenen Beinen, kalten Füßen und Händen – langfristig, unruhige Beine
  • Frauenleiden: Linderung, Regulierung von klimakteriellen Beschwerden PMS (prämenstruelles Syndrom), Menstruationsbeschwerden, Dauer und Regelmäßigkeit der Periode
  • Freie Radikale / Vorzeitige Alterung: Vorbeugung, Verlangsamung, Behandlung von Senilität, Parkinson, antioxidierender Wirkung von Innen und Außen, Alzheimer, Multiple Sklerose, Vergesslichkeit, Unterstützung der Ausdauerleistung im Sport
  • Andere Gefäßerkrankungen: Vorbeugung, Verlangsamung, Behandlung von Ödemen, Hämorrhoiden, Lymphstau, Wetterfühligkeit, Thrombose
  • Haare: Verbessrung, Verlangsamung von Haarwuchs, Glatzenbildung, Haarausfall
  • Haut: Vorbeugung, Verlangsamung, Behandlung von Neurodermitis, vorzeitiger Hautfaltenbildung, Hautekzemen, Gewebefalten in Organen, Verbrennungen, Sonnenbrand, Dehnungsstreifen nach Schwangerschaft, Akne, Ekzemen, Psoriasis. Stabilisierung und Stärkung von trockener Haut, Kollagen-Reparatur, Hautelastizität, Beschleunigung der Wundheilung, Narbenbildung, Elastizität von Fuß- und Fingernägeln
  • Immunsystem: Vorbeugung gegen CES / Chronisches Erschöpfungssyndrom, Grippe, Erkältung
  • Konzentration: Vorbeugende Behandlung von Konzentrationsschwäche, Lernschwierigkeiten, Hyperaktivität – speziell bei Kindern, verlangsamter Reaktionszeit – speziell im Alter
  • Krebs: Hemmung oder Reduktion des Tumorwachstums, Neutralisierung von Karzinogenen, Hemmung der Umwandlung von Erbmaterial / Mutation, Aktivierung der Reparaturkapazität für Erbmaterial, Steigerung der körpereigenen Immunabwehr
  • Niere: Stärkung der Kapillarresistenz, Proteinurie, verbesserte Filterfunktion
  • Ödeme: Behandlung von Venenödemen, Lymphödemen
  • Rheuma und vergleichbare Krankheitsbilder: Vorbeugung, Verlangsamung, Behandlung von Gicht, allgemeines Rheuma, Arthritis
  • Stimmung: Vorbeugung, Verlangsamung, Behandlung von Depression, Winterverstimmung, PMS (prämenstruelles Syndrom)
  • Verletzungen: Nach Verletzungen und Operationen, Entgiftung und schnellere Heilung von Wunden allgemein, Muskelverletzungen, Brüchen, Zerrungen, Sehnen
  • Vitaminregeneration: Verlängerte Wirkung von Vitaminen C und E durch Regeneration

Achtung: Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich keine Diagnosen stelle, keine Heilung verspreche und keine Haftung übernehme. Bei körperlichen oder psychischen Krankheitsbildern bitte ich Dich einen Arzt oder Heilpraktiker Deines Vertrauens aufzusuchen.

Sobald wir zu Hause sind, werde ich eine „Kur“ starten im Selbstversuch und werde Dir im Anschluss davon berichten. Ich bin gespannt! Kennst Du Aronia-Beeren? Verwendest Du sie vielleicht sogar schon oder trinkst den Saft? Vielleicht kannst Du mir ja davon erzählen… Ich bin wie immer sehr wissbegierig!! Herzlichen Dank und…

Alles Liebe, Susana

    1. Liebe Nicole,
      ich bin gespannt, ob wir es tatsächlich schaffen die 3 Liter zu trinken. Es schmeckt nämlich nicht wirklich gut… Wundermittel hin oder her. *seufz*
      Für mich schmeckt es sehr sauer – selbst mit Wasser verdünnt. Vielleicht versuche ich es mal mit einem Klecks Honig oder so…
      Auf jeden Fall werde ich nach den 3 Litern berichten…
      Alles Liebe, Susana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert