12tel-Blick

12tel-Blick im Juni 2020

von am 30. Juni 2020

Monatliches Fotoprojekt

Ursprünglich von Tabea Heinicker ins Leben gerufen und jetzt von Eva Fuchs weiter geführt.

Im Großen und Ganzen geht es darum, 12 mal im Jahr von einem Standpunkt aus ein Foto zu machen und dabei zu versuchen, den Blickwinkel so genau wie möglich zu treffen.

Dieses Jahr fotografiere ich aus meinem Esszimmer aus ins „Grüne“. Wir wohnen direkt am Waldrand und was gibt es schöneres, als direkt die Natur zu fotografieren. Ich bin schon sehr gespannt wie sich alles im Laufe des Jahres wieder verändern wird.

Hier mein Beitrag für Juni…

Juni 2020

Alles Liebe, Susana

PS: Nachdem unser Fensterputzer da war, sind die Scheiben so sauber dass sie spiegeln… *lach*

weiterlesen

Rezepte

Tintenfisch mit Gemüsefüllung

von am 29. Juni 2020

Zutaten:

  • 4 (TK-) Tintenfisch-Tuben, küchenfertig
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Honig
  • 1 EL (TK-) Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1/2 rote Paprikaschote
  • 1 Tomate
  • 150gr. (TK-) Erbsen
  • 1 EL Kokosfett
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Füllung vorbereiten. Dafür Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in dem Kokosfett glasig andünsten.
  2. Möhre und Tomate schälen, zusammen mit der Paprikaschote fein würfeln und mit den Erbsen dazu geben. Unter Rühren ca. 4-5Min. dünsten. 1 EL Sojasauce dazu geben und weitere 3-4Min. garen. Das Gemüse sollte noch leicht bissfest sein. Mit Salz & Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen.
  3. Backofen auf 220°C vorheizen.
  4. Tintenfischtuben waschen und trocken tupfen. Die Füllung mit einem Teelöffel hinein geben, evtl. mit Zahnstochern fixieren, damit die Füllung nicht entweichen kann und die Oberseite mehrfach quer einschneiden.
  5. Olivenöl, restliche Sojasauce und Honig verrühren und die Tintenfische rundum bestreichen. Im Backofen ca. 8-12Min. garen.
  6. Vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen.

Tipp:

Mit Zitronenscheiben garnieren.

Ich wünsche gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Karten

Danke III

von am 28. Juni 2020

Und auch heute dreht sich alles um Dankeschön-Kärtchen.

Die Kärtchen haben diesmal eine Größe von 9,9 x 9×9 cm. Im Vergleich zu den vorherigen Kärtchen (7,4 x 7,4 cm) sind sie ein Stückchen größer und somit kommen auch die lustigen Tierchen gut zur Geltung.

Ich habe mich hierbei von Stefanie inspirieren lassen und auch die eine oder andere Karte ziemlich genau nachgebastelt.

***Liebe Stefanie, vielen Dank für Deine tolle Idee!***

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Karten

Danke II

von am 27. Juni 2020

Heute habe ich ein paar „Recycling“- und Resteverwertungs-Dankeschön-Kärtchen für Dich!

Na, wie findest Du sie? Für ein kleines Dankeschön zwischendurch eignen sie sich prima!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Karten

Danke I

von am 26. Juni 2020

„Danke“ kann man doch nie zu oft sagen, oder? Aus diesem Grund widme ich dieses Wochenende meinen kleinen Dankeschön-Kärtchen… Heute geht’s los mit Teil I.

Ich bin von Andi dazu inspiriert worden. Sie hat immer so tolle Ideen auf Ihrem Blog. Diese hier musste ich einfach 1:1 nachbasteln, wobei ich den Glitzerstein dann doch weggelassen habe.

***Herzlichen Dank liebe Andi für Deine Inspiration!***

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #582

von am

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags und wie ich sehe, mit neuem Logo!

1. Ich möchte so gerne unsere Wohnsituation verändern. Mir schweben auch schon ein paar verrückte Ideen im Kopf rum, wie z.B. Tiny House, Mobilheim, Dauercamping,… Mal schauen, wann ich dazu komme, es mit meinem Lieblingsmensch zu besprechen, denn schließlich muss es uns ja beiden zusagen. Hach, ich und meine Pläne… Sie reichen von ver-rückt zu noch ver-rückter…. *lach* Ob mein Lieblingsmensch wohl das Kleingedruckte gelesen hat, bevor er mich geheiratet hat… *grins*

2. Manchmal ist es echt unheimlich, wie der eigene Körper auf Stress oder ungeeignete Lebensmittel reagiert. Wenn ich z.B. Getreide esse, egal ob Brot, Nudeln oder Kuchen, oder auch Haushaltszucker zu mir nehme, bekomme ich schon wenige Stunden später Ausschlag im Gesicht. Ich sehe dann aus wie ein Streuselkuchen… Ich habe mir mal die Mühe gemacht und ein „Essens-Protokoll / -Tagebuch“ angelegt und konnte somit die Reaktionen meines Körpers richtig gut nachvollziehen. Sobald ich ein paar Tage beides weglasse, beruhigt sich meine Haut sofort und es geht mir viel, viel besser. Ein ähnliches Phänomen habe ich mit Schweinefleisch, nur tun mir dann die Gelenke extrem weh. Es ist schon erstaunlich, wie genau Dein Körper Dir sagen kann, was Dir gut oder eben nicht gut tut. Du musst nur zuhören!!

3. Unterwegs mit meinem Lieblingsmensch, Rondo und Trude fühle ich mich pudelwohl. Für kommendes Wochenende haben wir auch eine kleine Spritztour geplant. Mal schauen, wo es uns hinverschlägt. Muss ja nicht so weit weg sein, da wir ja nur von Freitagmittag bis Sonntagabend Zeit haben. Vielleicht fahren wir irgendwo in Richtung Odenwald oder so.

4. Ich habe viel zu zuviele schöne Sachen und es wird Zeit mich von einigen Dingen zu trennen. Ich weiß nicht, ob Du das kennst, das Gefühl von allem erdrückt zu werden…? So geht es mir im Moment, daher habe ich mich entschieden alles ein wenig zu reduzieren. Falls Du mir dabei helfen möchtest und meinen großen und kleinen Schätzen ein neues Zuhause geben möchtest, dann schau doch mal in meinen Flohmarkt vorbei. Vielleicht ist ja auch etwas für Dich dabei…

5. Können wir uns jetzt bitte auch über die kleinen Dinge freuen, die uns tagtäglich über den Weg laufen oder einfach so passieren. Ein nettes Lächeln; ein kurzes Gespräch mit dem Postboten; der Lavendel, der schön blüht; die leckeren Himbeeren aus dem Garten; das schattige Plätzchen in der heißen Mittagssonne… Es gibt so vieles über das wir uns freuen und dankbar dafür sein können.

6. Ein bunter Teller ist für uns immer ein schnelles und leckeres Abendessen. Von Obst über Gemüse, Nüsschen, Wurst, Käse… Einfach alles was das Herz begehrt in bunten fröhlichen Farben. Brot brauchen wir keins dazu!! Tut uns sowieso nicht gut! So einen bunten Teller hat mir meine Mama schon als Kind gezaubert, sie nannte ihn dann „technicolor“-Teller…

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen entspannten Abend mit meinem Lieblingsmensch, morgen habe ich geplant, gemütlich einkaufen zu gehen und Sonntag möchte ich mit der Family einen schönen Tag verbringen!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Kurse

Mobiles Wohlfühl-Coaching

von am 25. Juni 2020

Ich komme zu Dir!

Zurzeit biete ich drei verschiedene Formen von Wohlfühl-Coaching an und möchte sie Dir hier kurz vorstellen:

Sanfte Ernährung- und Lebensumstellung

Viele Menschen wenden sich begeistert einer neuen Ernährungs- oder Lebensumstellung zu, geben dann aber leider – aus den unterschiedlichen Gründen – über kurz oder lang diese wunderbare Umstellung wieder auf.

Das muss nicht sein!

Ich helfe Dir, dauerhaft und nachhaltig mit Deiner Umstellung zufrieden und glücklich zu sein.

Ganz egal, ob Du mehr Rohkost in Dein Leben bringen möchtest, das Intervallfasten für Dich entdeckt hast oder Du Dir wohltuende Rituale in Deinen Alltag einbinden möchtest.

Gerne stehe ich Dir mit Rat und Tat zur Seite und helfe Dir dabei, Dir selbst Deinen eigenen individuellen Plan zu erstellen.

Inja-Training: „Kontakt zur Intelligenz des Körpers“

Du bist Dein eigener und bester Berater!

Mit dem Inja-Training unterstütze ich Dich dabei, Deine persönlichen Ziele zu erreichen.

Das Inja-Training, welches ich bei Jogini lernen und vertiefen durfte, erklärt sie folgendermaßen:

Das Inja-Training enthält wesentliche Elemente aus

  • der Kinesiologie – weil der Kontakt zur Intelligenz des Körpers so unglaublich hilfreich ist, um innere Barrieren zu lösen, die Erfolg und Freude verhindern;
  • der Hypnotherapie – um das Unterbewuste anzusprechen und seine Kraft und Weisheit für positive Veränderungen mit ins Boot zu holen;
  • der Systemischen-Arbeit – weil es manchmal wichtig ist, nicht nur den Einzelnen zu sehen, sondern sein Eingebundensein in ein größeres Ganzes;
  • der körperorientierten Trauma-Arbeit – um bei der Lösung belastender Erfahrungen auch die Selbstheilungs-Kräfte des Körpers anzuregen;
  • der Ego-State-Therapie – damit das innere Team an einem Strang zieht und sich alle Aspekte und Talente der Persönlichkeit entfalten können;
  • und achtsamkeitsbasierter Methoden – um die begleitende Person zu unterstützen, auch im Kontakt zu anderen den Kontakt zu sich selbst zu bewahren und Begegnungen zum Wohl aller Beteiligten zu gestalten.

Weitere Erklärungen dieser Methoden zum Nachlesen findest Du auf Ihrer Seite.

Intuitives Reiki

Reiki ist eine spirituelle Heilmethode, bei der ich Kanal für die universelle Lebensenergie sein darf.

Bei Andrea Leitold durfte ich das intuitive Reiki lernen und vertiefen. Dort findest Du weiterführende Informationen dazu.

Gerne unterstütze ich Dich dabei, Deinem Körper, Deinem Geist und Deiner Seele etwas Entspannung zu schenken.

Bei Interesse an meinem mobilen Wohlfühl-Coaching melde Dich gerne bei mir! Ich freu mich auf Dich!

Auf eine Sache möchte ich ausdrücklich hinweisen: Ich stelle keine Diagnosen und verspreche keine Heilung. Bei körperlichen oder psychischen Krankheitsbildern bitte ich Dich einen Arzt oder Heilpraktiker Deines Vertrauens aufzusuchen. Alle meine Angebote dienen zur Unterstützung des Wohlbefindens.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Rezepte

Spargel-Erdbeer-Salat

von am 24. Juni 2020

Bevor die Spargel- und Erdbeer-Saison komplett vorbei ist, hier noch einen super leckeren Salat… Yummi!!

Zutaten:

  • 250gr. Salat, wie Rucola, Feldsalat oder auch das Grün von Stangensellerie, Möhrchen oder Kohlrabi – je nach Wunsch und Geschmack
  • 500gr. weißer Spargel
  • 250gr. grüner Spargel
  • 250gr. Erdbeeren
  • 75gr. Pinienkerne
  • 1 Orange
  • 40ml Olivenöl
  • 15ml Aceto balsamico bianco
  • 2 EL Honig
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung:

  1. Weißer Spargel waschen, schälen und halbieren. Grüner Spargel waschen und halbieren. Beides in Salzwasser und 1 EL Honig zum Kochen bringen. Weißer Spargel 7Min. vorkochen, danach den grünen Spargel dazu geben und weitere 5Min. gemeinsam kochen, danach gut abtropfen lassen.
  2. Pinienkerne goldbraun rösten und abkühlen lassen.
  3. Salat putzen, trocken schütteln und auf einer Platte anrichten.
  4. Erdbeeren putzen, vierteln und über den Salat geben.
  5. Spargel über den Erdbeeren anrichten und mit den Pininekernen bestreuen.
  6. Orange schälen, zusammen mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben und zu einem Dressing pürieren. Wer es lieber dünnflüssiger möchte, gibt nur den Orangensaft hinein. Über den Salat träufeln und servieren.

Tipp:

Das Spargelwasser auffangen und z.B. für die Spargelcremesuppe verwenden… Oder gleich im Thermometer*x zubereiten!

Ich wünsche gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Privat

Flohmarkt

von am 23. Juni 2020

Ich befreie mich!

Ich trenne mich von vielen schönen Dingen, die sich mit der Zeit bei uns angesammelt haben. Von einigen Dingen mit leichtem und von anderen Dingen mit schwerem Herzen. Doch alles was ein neues Zuhause findet, befreit mich – innen wie außen – und das tut mir gut.

Es handelt sich hier ausschließlich um einen privaten Verkauf, d.h., Garantie und Rücknahme sind ausgeschlossen. Alle Dinge sind gebraucht und stammen aus unserem Privatbestand.

Mein Flohmarkt läuft unter dem Motto: „Zahle was es Dir wert ist“ / „Pay what you want“. D.h. für Dich, dass Du Dich in Ruhe auf meinen Flohmarktseiten umschaust, Dir dann überlegst, was Du alles haben möchtest und was es Dir wert ist. Sobald Du eine Auswahl getroffen hast, schreibst Du mir bitte eine eMail mit Deinen Wünschen, wieviel und wie Du zahlen möchtest und, wenn Du es nicht bei mir persönlich abholst, dann auch noch Deine Anschrift.

Wenn Du Deine Wunschartikel bei mir persönlich abholst, kommen keine weiteren Kosten auf Dich zu. Ansonsten kommen noch Wunschversandkosten hinzu. Ich versende mit der Deutschen Post: Brief 0,80€, Großbrief ab 1,55€ – 2,80€, Päckchen ab 4,50€, Paket ab 6,00€. Auf Wunsch, und mit Mehrkosten, gerne auch versichert.

Sobald Deine eMail bei mir angekommen ist, teile ich Dir den Gesamtbetrag mit und, wenn nötig, meine Bankverbindung. Du kannst per Überweisung, Paypal Freunde oder in Bar bei Abholung zahlen. Nach Geldeingang verschicke ich Dein „Päckchen“.

Die Artikel, die ein neues Zuhause gefunden haben, nehme ich aus der Liste. Der Flohmarkt wird zwischendurch immer wieder aufgefüllt. Also schau gerne öfters mal vorbei.

FLOHMARKT

Ich danke Dir und wünsche Dir jetzt viel Spaß beim Stöbern!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Privat | Reisebericht

Trude on tour… III

von am 22. Juni 2020

Tag VII: Sonthofen – Oberstaufen – Markdorf / Ittendorf

Insgesamt 99km

In Oberstaufen haben wir heute zu Mittag gegessen…

…und die Aussicht genossen.

Na, wer findet unsere Trude?! *lach*

Unser Ziel diesmal war der Obst- und Urlaubshof der Familie Steffelin in Ittendorf bei Markdorf.

Ein Riesen-Apfel schmückt den Garten…

…und dieses Bänkchen wäre genau das Richtige für unsere kleine Enkeltochter. So süß! Ich musste gleich an sie denken!

Wir durften durch die ganzen Obstfelder spazieren gehen. Allerdings mussten wir Ronde leider an der Leine lassen, da sich oftmals kleine Rehkitze zwischen den Bäumchen verstecken. Leider war ich nicht so schnell um eins vor die Linse zu bekommen.

Dafür gibt’s Blümchen in allen Farben…

…und tolle Seerosen.

Bevor wir los gefahren sind, haben wir uns in dem Hofladen noch mit Proviant eingedeckt… Einen „Willi“ gab’s auch noch dazu… *lach*

Tag VIII: Markdorf / Ittendorf – Uhldingen-Mühlhofen am Bodensee – Dietingen

Insgesamt 113km

Am nächsten Morgen sind wir direkt nach Uhldingen-Mühlhofen gefahren, da ich mir unbedingt die Phalbauten anschauen wollte.

Sieht das nicht große Klasse aus?! Ich bin noch immer ganz fasziniert davon.

Ha, für unsere Trude haben wir keine Zustimmung gebraucht! *lach*

Sie stand brav auf ihrem Parkplatz während wir die Aussicht auf den Bodensee genossen haben!

Wasser, Wasser und noch mehr Wasser…

Direkt am Wasser zu wohnen muss doch auch herrlich sein, oder?!

Steintürme zu bauen wird wohl immer „in“ sein…

So schön grün ist es am Bodensee…

…und hier noch eine kleine Inspiration für meinen Lieblingsmensch, da er gerne ein grooooßes Insektenhotel in unseren Garten bauen möchte! Danach sind wir weiter gefahren…

In Dietingen angekommen haben wir noch eine Runde im Wald- und Erlebnispfad am Wildschweingehege gedreht.

Es war ein schöner Spaziergang mit allerlei zu entdecken.

Wie z.B. einer weiteren Inspiration für das besagte Insektenhotel…

…sogar mit näherer Beschreibung seiner Gäste! Danach haben wir uns auf dem Genießerhof Proviant geholt, unter anderem super leckere Maultaschen und es uns auf der dazugehörigen Wiese an der Korn-Kammer gemütlich gemacht. Allerdings wussten wir noch nicht, dass es diese Nacht wieder sooo heftig regnen würde.

Am nächsten Morgen kam das böse Erwachen. Wir sind einfach nicht von der Wiese runter gekommen. Unsere arme Trude ist nur hin und her gerutscht. Nachdem wir es einige Male versucht hatten, haben wir dann auf dem Genießerhof angerufen und um Hilfe gebeten. Ruckzuck war Hilfe da…

…und somit wurden wir – im wahrsten Sinne des Wortes – abgeschleppt… *lach*

Bevor wir uns wieder auf den Weg gemacht haben, habe ich noch dieses tolle Baumhaus vor Ort fotografiert.

Leider war betreten verboten. Ich hätte es mir gerne näher angeschaut. Ich steh ja auf alles was so klein und schnuckelig ist… So ein Tiny-Haus wär schon was feines…

Tag IX: Dietingen – Gernsbach – Rülzheim

Insgesamt 152km
375

In Gernsbach haben wir dann für Rondo einen kurzen Zwischenstopp eingelegt.

Er dufte allerdings diesmal nicht ins Wasser, auch wenn er sich sooo gewünscht hätte.

Auf die Fähre mussten wir auch bevor wir letztendlich auf der Straußenfarm Mhou in Rülzheim angekommen sind.

Nein, dass sind keine „echten“, doch die würden sich in meinem Garten gut machen…

Hier kommt ein Baby…

…eine Mama…

…und ein Papa.

Ei, wo isser denn?

Den Tulpenbaum fand ich auch super schön!

Und einen Storch haben wir auch noch entdeckt. Ob das was zu heißen hat? *lach*

Tag X: Rülzheim – Schönberg

Insgesamt 91km

So, und da sind wir wieder, nach ca. 1200km in 10 Tagen… Wohlerhalten und voller Vorfreude auf unsere nächste Tour!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen