Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #561

von am 31. Januar 2020

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Warum müssen wir… Müssen wir? Wir wäre es denn, mit: „Wir dürfen!“ Das klingt für mich zum einen viel besser und tut auch meiner Seele gut. Das „müssen“ ist für mich persönlich sehr negativ behaftet. Ich versuche es ganz bewusst aus meinem Vokabular zu streichen – genauso wie das Wörtchen „aber“. Versuch es doch auch mal, es macht ganz bestimmt etwas mit Dir.

2. Mir Zeit für mich und meine Sporttätigkeiten zu nehmen, das ist inzwischen eine lieb gewonnene Gewohnheit geworden. Ich habe lange dafür gebraucht, doch mittlerweile habe ich fast täglich mindestens ein Sport- oder Tanzangebot in meinem Kalender stehen. Und ich gestehe, ich wollte es nie wahrhaben, doch es geht mir tatsächlich viel, viel besser, seitdem ich mich mehr bewege. Meine Fibromyalgie-Schübe sind auch geringer geworden – was mich am meisten freut. Nur mit dem Abnehmen will es noch nicht so recht klappen – doch mittlerweile ist es mir auch nicht mehr ganz so wichtig…

3. Unser  Mein Buchkalender erinnert mich daran, dass wir viele – gewollte – Termine haben! So brauche ich nicht immer an alles zu denken. Mein Kopf ist dadurch viel freier und ich darf mich auf andere Sachen konzentrieren. Meist stehen hier nicht nur Termine drin, sondern z.B. auch Projekte, Auftragsarbeiten, Kursvorschläge, Einkaufs-, Geschenk- oder ToDo-Listen etc. – einfach alles was ich in dem Moment für wichtig halte. Es ist zum Teil auch schon eine Art „Tagebuch“ geworden in dem ich gerne mal blättere…

4. Den Morgen gemütlich starten lassen, so wie ich es immer mache, tut mir echt gut. Ich bin sooo froh, dass bei mir – in der Regel – die ersten Termine erst ab ca. 10.00Uhr statt finden. So kann ich mich schon früh morgens auf mich konzentrieren und wenn ich das Haus verlasse ist auch alles so, wie ich es gerne hätte. Ich lege nämlich großen Wert darauf, dass sowohl die Betten gemacht sind, als dass auch die Küche aufgeräumt ist, bevor ich irgendwo hingehe.

5. Wie sollte ich denn wissen,  dass ich in dieser Hinsicht meiner Mama immer ähnlicher werde… *lach* Meine Tante kann das gar nicht verstehen, sie ist da nämlich das krasse Gegenteil. Und ich gestehe, bei mir läuft das auch erst seit ein paar Jahren so – früher hatten andere Personen und Sachen Priorität, doch jetzt zu zweit mit Hund klappt das ganz gut.

6. Ich suche, und finde, gerne eine preiswerte Lösung, doch auch hier muss die Qualität stimmen. Ich mag lieber Klasse statt Masse – und trotz allem darf es auch gerne „Second Hand“, „Recycling“ oder auch „Reparatur“ sein, statt etwas Neues zu kaufen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf auf die Geburtstagsparty unseres Freundes Benny, morgen habe ich geplant, einen Workshop bei Jasmin zu besuchen und Sonntag möchte ich mit meinem Lieblingsmensch und meinem Cousin frühstücken – wir haben uns schon ewig nicht mehr gesehen und ich freu mich sehr auf ihn!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Geschenke | Karten

„Ich hör‘ nur…

von am

…mimimi!“

Ein schönes schwarzes T-Shirt mit dem oben genannten Spruch in leuchtendem Grün befindet sich in der großen Verpackung. Es ist ein Geschenk für unseren Freund Benny, der heute Geburtstag hat.

***Happy Birthday, lieber Benny!***

Dazu gibt’s noch eine Karte…

…und ein Männer-Wellnes-Kasten!

Hier nochmal von oben! Für eine Runde Entspannung – am besten nach der Party – steht jetzt nichts mehr im Wege!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Privat

Silvester-Erinnerungen

von am

Heute, genau 1 Monat später, komme ich dazu Dir ein bisschen was über unser letztes Silvester zu erzählen…

Wir haben an diesem Tag – wie jeden Tag im Urlaub – bei meinen Eltern zu Mittag gegessen und haben es uns danach in der Trude (WoMo) bequem gemacht.

Neben einem leckeren Abendessen und einer langen „Kniffel-Nacht“ haben wir es uns nicht nehmen lassen, zu zweit ins neue Jahr zu feiern.

Wir haben seit langer Zeit mal wieder „Bleigießen“, bzw. Wachsgießen gemacht, Glückskekse gegessen, einen Sekt getrunken und selbstverständlich auch die 12 Trauben um Mitternacht verspeist – wobei wir keine aktuellen Glockenschläge gefunden haben und eben so die Trauben gegessen haben. Feuerwerk gab es bei uns in der Region kaum und das war auch gut so.

Nach alten Überlieferungen… Hier erst einmal meine drei Wachsformen:

Jagdhorn: Lustbarkeiten erwarten Dich
Frau (von der Seite aus gesehen! *lach*): Du wirst geliebt
Schiff: Große Reise

Und jetzt die drei von meinem Lieblingsmensch…

Mond: Hohe Ehre
Gans: Gewinn durch Fleiß
Moos: Viel Geld

War echt lustig, nur hat es ewig gedauert, bis das Wachs geschmolzen war. In den Glückskeksen standen folgende Sprüche:

Bei mir: „Lassen Sie sich in einer wichtigen Entscheidung von einer Frau beraten.“ Und bei ihm: „Ihre Position im Herzen des anderen ist viel stärker, als Sie glauben.“

So, und hier noch ein Mini-Video dazu…

Auf ein weiterhin super schönes 2020!!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

12tel-Blick

12tel-Blick im Januar 2020

von am

Monatliches Fotoprojekt

Ursprünglich von Tabea Heinicker ins Leben gerufen und jetzt von Eva Fuchs weiter geführt.

Im Großen und Ganzen geht es darum, 12 mal im Jahr von einem Standpunkt aus ein Foto zu machen und dabei zu versuchen, den Blickwinkel so genau wie möglich zu treffen.

Dieses Jahr fotografiere ich aus meinem Esszimmer aus ins „Grüne“. Wir wohnen direkt am Waldrand und was gibt es schöneres, als direkt die Natur zu fotografieren. Ich bin schon sehr gespannt wie sich alles im Laufe des Jahres wieder verändern wird.

Hier mein Beitrag für Januar…

Januar 2020

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Karten

Zendoodle Endergebnis

von am 30. Januar 2020

Vorgestern habe ich Dir „Zendoodle“ an sich gezeigt und heute möchte ich Dir zeigen, was ich daraus gemacht habe.

Es sind zwei Karten entstanden. Bei dieser hier habe ich das Passepartout ausgeschnitten und in einem herrlichen gelb hinterlegt.

Und diese hier hat einen „weinroten“ Rand bekommen – auf dem Foto lässt es sich leider nur erahnen…

Was Du noch mit Zendoodle machen kannst, zeige ich Dir demnächst…

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Upcycling

Upcycling Umschläge

von am 29. Januar 2020

Beim Stöbern durch alte Zeitschriften finde ich immer wieder schöne Motive zum Ausschneiden für Karten oder, wenn sie groß genug sind, auch für Umschläge. So sind mal wieder eine ganze Reihe davon entstanden…

Zum einen „rechteckig“ wie hier oben und zum anderen auch „quadratisch“ wie hier unten… Sind sind recht dünn und somit auch sehr leicht.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Deko | Karten

Zendoodle

von am 28. Januar 2020

Letztes Jahr habe ich an der KVHS-Bergstrasse einen Workshop zum Thema „Zendoodle – meditatives Zeichnen“ gebucht, ohne zu wissen, dass ich das schon kannte, nur wusste ich nie, wie die Technik heißt.

Nun gut, laut Programmbeschreibung wird Zendoodle folgendermaßen erklärt: „Zen kommt aus dem Japanischen und bedeutet: die Gedanken zur Ruhe kommen lassen. Doodeln heißt kritzeln. Wenn sich in Ihrem Kopf zu viel angesammelt hat, dann schalten Sie beim Zeichnen ab. So funktioniert meditatives Zeichnen: Einfache Muster wiederholen sich stetig und lassen schnell kleine individuelle Kunstwerke in Postkartengröße entstehen.“

Hier nun meine beiden Projekte aus dem Workshop.

Angefangen haben wir mit dem Herz in der Mitte, danach kam der Rand und dann die Deko-Elemente im Inneren. Der Phantasie sind tatsächlich keine Grenzen gesetzt.

Als zweites Projekt habe ich mich an der Feder versucht und für den ersten Versuch finde ich es gar nicht schlecht. Das tolle daran ist, dass Du gar nicht viel Equipment brauchst und es theoretisch überall anwenden kannst, ob im Wartezimmer, in der Bahn oder zu Hause. Es spielt keine Rolle – es passt in jede noch so kleine Handtasche.

Hier nun meine Materialliste: Fineliner in verschiedenen Stärken – vor allem in 0,3 und 0,4, weicher Bleistift, Papierwischer, Papier in einer Stärke von ca. 120g/m2 – am besten schon vorgeschnitten im Postkartenformat. Und für diejenigen, die es lieber bunt mögen, noch ein paar Farbstifte oder farbige Fineliner…

Versuch es doch auch einmal…

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Alben

Album – Meer der Möglichkeiten

von am 26. Januar 2020

Unsere Große hat sich an einem Album versucht und ich muss sagen, ich bin super stolz auf sie. Das ist so mega-schön geworden! Schau selbst!

***Meine Liebe, das hast Du super schön gemacht! Und es hat mir große Freude gemacht, mit Dir mehrere Stunden gemeinsam zu basteln! Gerne wieder!***

Grandios, nicht wahr?! Das hat sie bestimmt von mir… *lach*

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Privat

Tapas

von am 25. Januar 2020

Wir lieben Tapas!! Da es jedoch eine ungemeine Arbeit ist, gibt es die nicht sooo oft. Hier mal zu ein paar unterschiedlichen Gelegenheiten…

Salzige Mandeln, Jamón Serrano, Salchichón, Queso Manchego, kalte Tomatensauce, Oliven, Basilikumpesto, Scampis, Datteln mit Speck, gebackene Kichererbsen, Pasta-Röllchen mit Schinken und Käse gefüllt.

Mejillones a la marinera (Miesmuscheln), Pesto, Tortilla-Muffins, Jamón Serrano, Datteln mit Speck, gefüllte Champignons, gebackene Chorizo, Maiskölbchen, Pimientos del padrón, Paprika-Brot, Albóndigas (Fleischklößchen) in Tomatensauce, Oliven, Scampis.

Das letzte Mal zu Heilig Abend gab es nach stundenlangem gemeinsamen Kochen folgendes: Oliven, Kapern, Banderillas, Albóndigas, Mejillones a la marinera, Gambas al ajillo, Tortilla, Chorizo borracho, Champiñones al ajillo, Dicke Bohnen in Tomatensauce, Pimientos del padrón, Aioli, Datteln mit Speck, Polo al Jerez, Sepia mit Vinaigrette, Patatas bravas, gebackene Mandeln und noch ein paar andere Kleinigkeiten zum Nachtisch… Es war ein herrlicher Abend!

Und, hast Du jetzt (Heiß-) Hunger bekommen?! *lach*

Alles Liebe, Susana

weiterlesen