Freitagsfüller | Privat

Freitagsfüller #487

von am 31. August 2018

Ein Projekt von Barbara. Ein kleiner Lückentext zum Ausfüllen – immer freitags!

1. Warum werde ich nicht so schnell wieder fit, wie ich es mir wünsche? Der LWS-/Steiß-Bereich tut mir immer noch weh und die langen, langen Autofahrten mit Wohnwagen in Spanien und Frankreich, haben ihr restliches beigetragen. An manchen Tagen konnte ich nicht einmal mehr gescheit laufen. Doch insgesamt war der Urlaub wunderschön. Davon berichte ich Dir ein andermal, wenn ich die Fotos durchgeschaut habe… 😉

2. Es muss nicht immer alles beim Alten bleiben. Veränderungen sind wichtig und tun (meistens) gut. Auch wenn es manchmal ein paar „Start-Schwierigkeiten“ gibt. Ich habe gemerkt, dass mir die „alte“ Ernährungsform mit Zucker und Kohlenhydraten einfach nicht mehr gut tut. Ich bekomme davon Bauchweh und ganz viele Pickelchen im Gesicht, an den Oberarmen und nicht lachen, am Po! Nach einigen Tagen ist die Veränderung schon bemerkbar. Insgesamt bekomme ich ein viel schöneres Hautbild und ich habe sogar das Gefühl, dass eine gewisse „Stress-Falte“ im Gesicht sich auch entspannt. Und noch dazu ist es viel leckerer!!

3. Es ist bei weitem nicht so schlimm, auf Zucker und Kohlenhydrate zum größten Teil zu verzichten, wie ich anfangs dachte. Im Gegenteil, nachdem die ersten „Entgiftungs- und Entzugserscheinungen“ weg sind, fühle ich mich sogar ein bisschen fitter. Jetzt besteht mein Teller aus 2/3 Gemüse und Salat und 1/3 Fisch / Fleisch oder andere Eiweißquelle und damit geht es mir richtig gut. Herkömmlicher Industrie-Zucker ist komplett aus dem Essensplan verschwunden! Für „Notfälle“ gibt es Kokosblüten-, Birkenzucker oder Agavendicksaft und das reicht vollkommen. Du ahnst gar nicht, wo überall Zucker drin ist! Mit seinen diversen Namen kann er sich gut tarnen und verstecken!

4. Ich habe kürzlich den Lotus-Grill für uns entdeckt. In Spanien haben wir ein richtiges Schnäppchen gemacht und haben ihn um 50% reduziert bekommen. Es war das Ausstellungsstück in einem schönen Apfelgrün. Unterwegs haben wir ihn selbstverständlich auch gleich getestet und er ist einfach große Klasse. Ruck-zuck waren die Putenstückchen durch und die Paprika gebraten. Einfach lecker!

5. Was die nächsten Wochen alles ansteht, werde ich am Sonntag sehen. Ich möchte das Wochenende noch ohne jeglichen Termindruck angehen lassen und dann schauen wir weiter. Diese entspannte Lebensphilosophie aus Frankreich und Spanien möchte ich dringend weiterhin in meinen Alltag einfließen lassen. Es gibt für alles genügend Zeit!! Meinst Du nicht?!

6. Schöne Papiere und Bastel-Sachen im Allgemeinen sind Sachen die ich gerne horte. Doch auch hier nicht mehr so extrem wie früher. Ab und an verwende ich tatsächlich auch etwas davon und ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen wieder dazu komme. Ich hab schon einen richtigen „Entzug“… *lach* Vielleicht fange ich sogar schon mit den ersten Advents-/Weihnachtskarten an… Gibt es nicht auch schon die ersten Lebkuchen in den Regalen?!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den gemeinsamen Family-Grill-Abend bei dem jeder etwas mitbringt. Dafür möchte ich den leckeren Dattel-Dip mit Rohkost und bunt-gemischte Hähnchen-Gemüse-Lachs-Spieße vorbereiten und vielleicht noch ein Mango-Chutney. Morgen habe ich geplant, den Tag mit meinem Lieblingsmensch und Lieblingstier zu verbringen – vielleicht fahren wir noch ein bisschen weg, mal schauen – und Sonntag möchte ich den letzten gemeinsamen Urlaubstag verbringen und das Winzerfest in Bensheim steht ja auch noch an!

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

12tel-Blick

12tel-Blick – August 2018

von am 30. August 2018

Monatliches Fotoprojekt

Ursprünglich von Tabea Heinicker ins Leben gerufen und jetzt von Eva Fuchs weiter geführt.

Da ich erst jetzt diese Fotoaktion in den Weiten des www’s entdeckt habe, steige ich einfach Mitten im Jahr ein.

Im Großen und Ganzen geht es darum, 12 mal im Jahr von einem Standpunkt aus ein Foto zu machen und dabei zu versuchen, den Blickwinkel so genau wie möglich zu treffen.

Hier meine Beiträge für August…

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Deko

Kartenaufsteller

von am 27. August 2018

Ich mag diese Aufsteller besonders gerne, denn auf dem Tisch machen sie gleich was her und noch dazu kannst Du sie von beiden Seiten betrachten bzw. verschönern. Ich habe mich für diese Variante mit dem Nikolaus und dem Doodle-Rand entschieden. Leider habe ich nicht bedacht, wieviel Rand der Rahmen schluckt und somit kommt mein grüner Rand des Einlegers nicht so gut zur Geltung. Ich habe sowohl die Vorder- als auch die Rückseite gleich gestaltet und finde es sehr hünsch. Diese Aufsteller eignen sich auch super gut um das Menu bekannt zu geben oder ähnliches und sind aus dem schwedischen Kaufhaus.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Privat

Kurioses

von am 26. August 2018

Hast Du schon mal einen Regenbogen „auf dem Kopf“ gesehen?! Ich fand es so kurios, dass ich es gleich einmal fotografieren musste. Wie schön, dass am Handy eine echt gute Kamera integriert ist.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Karten

Federn in den schrillsten Farben

von am 25. August 2018

Hier hast Du ein „vorher-nachher“-Bild… Schlicht und doch aufwendig, denn das Kolorieren hat schon einige Zeit in Anspruch genommen. Für mich hat sich jede Minute gelohnt, denn sie gefällt mir super gut. Und vor allem entspannt mich das Kolorieren.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Privat | Reisebericht

Mittelmeer-Wo-Wa-Tour II

von am 23. August 2018

Nach einem schönen Marktbesuch und ein paar weiteren Besuchen bei Verwandtschaft und Freunden (Juan & Nuria von Los Juncos) sind die fünf Tage sehr schnell vergangen und wir haben uns Sonntag Nachmittag wieder auf den Heimweg gemacht. Diesmal über eine andere Route.

Nach fünf wundervollen Tagen bei meinen Eltern ging es dann Sonntag Nachmittag zurück nach Deutschland. Dieses Mal mit Autobahn, jedoch ohne Maut- und Stellplatz-Gebühren.

Unser erste Übernachtung haben wir an einer kleinen Bucht verbracht in der Nähe von l’Hospitalet de l’Infant. Die Aussicht war wunderschön, doch der Strand an sich hat mir nicht so gut gefallen, da es ein reiner Stein-Strand war mit vielen Felsen, auch im Wasser.

Wie Du Dir denken kannst, ging es diesmal – mit Autobahn – schneller voran und somit konnten wir unseren Mittag-Stop schon in Frankreich einlegen. Irgendwo auf einem kleinen Picknick-/Rast-Platz entlang der A75.

Es ging mal hoch auf 600m, dann auch bis zu 1100m, dann wieder runter auf 800m und wieder hoch. Ein ewiges Auf und Ab zwischen den Bergen – einfach nur gigantisch.

Eine wunderschöne Übernachtungsmöglichkeit haben wir dann in Le Terran – Loubaresse auf einem Grillplatz gefunden, nachdem uns unsere erste Anlaufstelle – ein verlassener Fußballplatz mit vielen, vielen fliegenden Ameisen – nicht gefallen hat. Hier hätte ich mir auch einen längeren Aufenthalt vorstellen können! Sogar ein Plumpsklo war vorhanden.

Mein Lieblingsmensch war so mutig und ist komplett in das kühle Nass gegangen, sowie Hannah auch – ich Weichei nur mit den Füßen… ***lach***

Und unseren in Spanien neu erworbenen Lotus-Grill haben wir auch gleich getestet. Wir konnten es kaum glauben, dass wir auf das Ausstellungsstück 50% Nachlass bekommen haben – da mussten wir einfach zugreifen.

Eine wunderschöne Übernachtungsmöglichkeit haben wir dann in Le Terran – Loubaresse auf einem Grillplatz gefunden, nachdem uns unsere erste Anlaufstelle – ein verlassener Fußballplatz mit vielen, vielen fliegenden Ameisen – nicht gefallen hat. Hier hätte ich mir auch einen längeren Aufenthalt vorstellen können! Sogar ein Plumpsklo war vorhanden.

Mein Lieblingsmensch war so mutig und ist komplett in das kühle Nass gegangen, sowie Hannah auch – ich Weichei nur mit den Füßen… ***lach***

Und unseren in Spanien neu erworbenen Lotus-Grill haben wir auch gleich getestet. Wir konnten es kaum glauben, dass wir auf das Ausstellungsstück 50% Nachlass bekommen haben – da mussten wir einfach zugreifen.

Das war also unsere erste Tour mit Wohnwagen. Die tollen Übernachtungsmöglichkeiten haben wir übrigens mit Hilfe der App „park4night“ gefunden. Diese App ist mehr auf Wohnmobile ausgerichtet als auf Wohnanhänger, doch mit ein bisschen Geduld haben wir ganz gute Plätze gefunden.

Insgesamt haben wir festgestellt, dass ein Wohnwagen zum autarken Stehen, so wie wie es gerne machen möchten, nicht ganz so gut geeignet ist. Auch nicht um in kleineren und größeren Städten herum zu fahren. Dabei muss ich gerade an Barcelona denken, mit 6 Spuren in die eine Richtung und 6 Spuren in die andere Richtung und wir mittendrin. Oh je, hat da mein Lieblingsmensch geflucht. Wir hatten auch noch den Feierabendverkehr erwischt und haben für ca. 10km über eine Stunde gebraucht und noch dazu wollte das Navi nicht so wie wir wollten. Mein armer Lieblingsmensch, was ich ihm alles zumute.

Auf dem Campingplatz war es wiederum super mit Wohnwagen, da wir ihn für kurze Strecken und Ausflüge nicht mitnehmen mussten, sondern dort stehen lassen konnten. Es hat nunmal alles seine Pro- und Kontra-Seiten. Das Zusammenleben auf engstem Raum haben wir auf jeden Fall genossen!!

Unser neues „Altes Mädchen“ hat auch alles prima mitgemacht und gut überstanden! ***freu*** Und die nächste Tour ist bestimmt schon bald wieder in Planung.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen

Uncategorized

Cullera

von am 21. August 2018

Cullera selbst habe ich Dir ja schon ein paar Mal gezeigt.

Einen kleinen Ausflug in die Nähe der Albufera (Laguna de l’albufers) haben wir uns auch nicht nehmen lassen. Doch es war sooo heiß, dass wir schauen mussten, dass wir um die Mittagszeit entweder wieder im Wohnwagen oder bei meinen Eltern waren.

Ich wäre so gerne noch nach Valencia ins „oceanografic“ – dem größten Aquariums Europas – gefahren. Doch mit Hannah war das leider nicht möglich. Vielleicht beim nächsten Mal. Es läuft mir ja nicht weg.

Nach einem schönen Marktbesuch und ein paar weiteren Besuchen bei Verwandtschaft und Freunden (Juan & Nuria von Los Juncos) sind die fünf Tage sehr schnell vergangen und wir haben uns Sonntag Nachmittag wieder auf den Heimweg gemacht. Diesmal über eine andere Route.

Alles Liebe, Susana

weiterlesen